F. William Engdahl

Stürzt die Fed den Dollar als Leitwährung?

Steht das Ende des US-Dollar als globale Leitwährung bevor? Ungewöhnliche Äußerungen und Handlungen des scheidenden Chefs der Bank of England und anderer Zentralbank-Insider lassen die Vermutung aufkommen, dass ein sehr hässliches Szenario vorbereitet wird.

Michael Brückner

»Whatever it takes« – Draghi auf Crashkurs

Noch nie war der Widerstand gegen einen Präsidenten der Europäischen Zentralbank so stark wie in der jüngsten Sitzung des EZB-Rats. Doch am Ende setzte sich die »Weichspüler-Fraktion« wieder durch. Draghi »nimmt die Katastrophe in Kauf«, konstatiert Gabor Steingart.

Peter Orzechowski

Handystrahlung von ganz oben

Google plant, riesige Ballone und Drohnen von der Größe eines Fußballfeldes in der Stratosphäre fliegen zu lassen, um 5G-Strahlung auf die Erde zu schicken. Sicherheits- oder Gesundheitsbedenken spielen dabei keine Rolle.

Andreas von Rétyi

Urteil zum Klimawandel: Plötzlich sieht alles anders aus

Im ewigen Streit um den Klimawandel gerieten sich die beiden Forscher Michael Mann und Tim Ball kräftig in die Haare. Nun gibt es ein überraschendes Gerichtsurteil.

Michael Brückner

Die Subsahara wird zum Pulverfass

Der kürzlich gestorbene Diktator Robert Mugabe hat aus der einstigen »Kornkammer« Rhodesien, dem späteren Simbabwe, ein Armenhaus gemacht. Doch steht dieses Land nur beispielhaft für die dramatische Situation in Subsahara-Afrika. Dort könnte bis zum Jahr 2030 die Bevölkerungszahl um 300 Millionen Menschen steigen. Das entspricht beinahe der Einwohnerzahl der USA. Experten rechnen schon mittelfristig mit einer deutlich steigenden Zuwanderung Richtung Europa.

Michael Grandt

»Dunkeldeutschland«: Wie der Osten gezielt diffamiert wird

Im Mainstream wird Ostdeutschland permanent als »ausländerfeindlich« und »rechts« diffamiert, obwohl dort angeblich doch so wenige Migranten leben. Aber die Wahrheit sieht ganz anders aus und wird nicht kommuniziert: In manchen Ost-Bundesländern gibt es bis zu 700 Prozent mehr Ausländer als vor der Wende.

Andreas von Rétyi

Linker Ost-Hass: Wie unsere Komiker »Stimmung« machen

Viele Komiker sind so komisch nicht. Da wird es zuweilen wirklich ernst. Wie gefährlich weit die vermeintlichen Volksbespaßer mittlerweile gehen, belegen einige bestürzende aktuelle Beispiele auf ein Neues.

Birgit Stöger

Wenn 8-Jährige schon Kopftücher tragen

Seit rund 2 Jahrzehnten wird in Deutschland darüber debattiert, inwieweit das Tragen des muslimischen Kopftuchs in der Schule die gebotene Neutralität einer staatlichen Bildungseinrichtung verletzt und ob ein sogenanntes »Kopftuchverbot« eine Diskriminierung ihrer Trägerin und deren religiöser Anschauung darstellt. Jetzt bestätigen Rechtsgutachten, dass ein Verbot des muslimischen Kopftuchs für Mädchen an Grundschulen rechtlich möglich wäre.

Stefan Schubert

Tollhaus Berlin: Die Zerstörung der Polizei

Dass links-grüne Politiker wie Medien seit Jahren das »Feindbild Polizei« in der Öffentlichkeit verbreiten, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten. Und dass der ständig wiederholte Generalverdacht, mit dem Eintritt in den Polizeidienst quasi automatisch Mitglied in einer uniformierten, rechtsradikalen Schlägertruppe zu sein, sich letztlich äußerst negativ auf die gesamte Institution »Polizei« auswirkt, dies ist den Protagonisten aus dem linken Lager sicherlich bewusst.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.