Michael Brückner

Wenn in der Schweiz die Banken beben

»Alles halb so schlimm«, hieß es nach dem Zusammenbruch der SVB in den USA und der Schieflage der Credit Suisse zunächst. Doch dann spitzte sich die Situation über das vergangene Wochenende dramatisch zu. So sehr, dass die Schweizerische Nationalbank und die Berner Regierung auf eine Zwangsfusion der schlingernden Credit Suisse mit der UBS, ihrem größten Rivalen, hinarbeiteten. »Ein Zombie ist weg, doch ein Monster entsteht«, kommentierte die NZZ.

Birgit Stöger

Gendern einmal anders: Gekaufte Journalist*innen

Durch eine Anfrage der AfD-Fraktion musste die Bundesregierung den Blick darauf freigeben, wie eng das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Politik und dem Agitations-Journalismus der deutschen Mainstream-Medien tatsächlich ist: Die Bundesregierung zahlte Honorare in Millionenhöhe an Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie privater Medien.

Jessica Horn

Wie Habeck indirekt Immobilienbesitzer enteignet

Im Windschatten der Klimarettung soll es der Öl- und Gasheizung laut den Plänen Robert Habecks an den Kragen gehen. Laut einem Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums sollen ab dem 1. Januar 2024 nur noch Heizungen verbaut werden, die Wärme aus »mindestens 65 Prozent erneuerbaren Energien« erzeugen. Zusätzlich sollen die neuen Heizanlagen mit einem »Smart Meter« ausgestattet sein, der die Kontrolle auch aus der Ferne möglich macht.

Michael Brückner

Altersarmut: Wenn den »Best Agern« das Geld knapp wird

Die anhaltend hohe Inflation trifft die Rentner besonders heftig. Selbst überdurchschnittliche Rentenerhöhungen vermögen nicht, die Preissteigerungen auszugleichen. Und immer mehr Bürger sparen angesichts höherer Lebenshaltungskosten an der privaten Vorsorge. Der Weg in die Altersarmut ist vorprogrammiert.

Werner Reichel

Vorbild China: Wien als Versuchslabor für Totalüberwachung der Bürger

Was in der kommunistischen Diktatur Chinas längst Alltag ist, soll nun in Wien getestet und schrittweise etabliert werden. Die Stadt plant ein digitales Anreizsystem für umweltfreundliches Verhalten. Es funktioniert nach demselben Prinzip wie das chinesische Sozialkreditsystem: Die Bürger werden überwacht, politisch erwünschtes Verhalten wird belohnt, Fehlverhalten bestraft.

Peter Orzechowski

Tappen wir in die »Leopard-Falle«?

Wie sich jetzt zeigt, war das ganze Hin und Her um deutsche Leopard-2-Panzer für Kiew eine Show der US-Waffenschmieden, um auf den europäischen Rüstungsmärkten die starke Stellung des deutschen Leopard 2 attackieren zu können.

Helena Kaiser

Kultwanderweg: Die Steinzeugen der Menhire, Lochsteine und Hohlwege

In der Region Miesenbach (Steiermark, Österreich), einem Mekka für Erforscher alter Kulturrelikte, zeigen sich anschaulich in freier Natur stehende Lochsteine, Menhire und Hohlwege. Der Kultwanderweg lädt ein zum Entdecken unserer vorchristlichen Historie, die bis ins Paläolithikum (Altsteinzeit) reicht. Auf den Informationstafeln entlang des Kultwanderweges werden vor allem im Alpenraum althergebrachte Brauchtümer erläutert. Kopp exklusiv sprach mit dem international bekannten Forscherehepaar der Anthropospeläologie (Mensch-Höhe-Beziehung) Ingrid und Mag. Dr. Heinrich Kusch in Graz.

Michael Grandt

Der Tod kommt per Post

Weil immer mehr US-Bundesstaaten Abtreibungen verbieten, greifen Frauen vermehrt zu Tötungspillen, die online bestellt, per Post verschickt oder sogar selbst hergestellt werden können. Ein Gericht soll nun über diese Praxis entscheiden.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.