Stefan Schubert

Grundrechte-Demonstrationen: Mainstream-Medien geraten in Panik

Sie haben nichts gelernt. Die Staatsmedien und ihre privaten Komplizen vom Spiegel bis zur Zeit haben aus ihrem medialen Versagen der vergangenen Jahre nichts, aber auch gar nichts gelernt. Anstatt Bürgerproteste und Demonstrationen für elementare Grundrechte zu unterstützen oder wenigstens neutral darüber zu berichten, wird jeder Kritiker der Bundesregierung und der von ihr verhängten Corona-Zwangsmaßnahmen als Verschwörungstheoretiker diffamiert.

Michael Grandt

»Pack« 2020: Jetzt sind es die »Virus-Leugner«

Nach dem »Holocaustleugner« und dem »Klimaleugner« kommt jetzt der »Corona«- oder »Virusleugner«. Perfide: Auch jene Menschen werden gesellschaftlich, medial und politisch stigmatisiert, die den Sachverhalt gar nicht bestreiten, aber den politischen Umgang damit kritisieren.

Andreas von Rétyi

Muslimbruderschaft und Facebook: Was geschieht da?

Die Mehrfrontenschlacht der sozialen Medien geht weiter – ob verdeckt oder offen, ob gegen vermeintliche Verschwörungstheorien, Fake News oder politische Unkorrektheit. Nun stellt sich zudem die Frage, ob die Muslimbruderschaft bei Facebook einen Fuß in der Tür hat.

Michael Brückner

Wer gewinnt, wer verliert am Immobilienmarkt?

Der Markt für Gewerbeimmobilien wird nach der Corona-Krise ein anderer sein als zuvor. Während Logistik- und Spezialimmobilien zu den Gewinnern gehören und Büroimmobilien stabil bleiben dürften, sind die Zukunftsaussichten für Einzelhandels- und Hotelimmobilien (von wenigen Ausnahmen abgesehen) nicht gerade rosig. Wer also in einen offenen Immobilienfonds investieren möchte, sollte zunächst einen Blick in das Liegenschaftsportfolio werfen.

Werner Reichel

Fall Kneissl: Bestrafe einen, erziehe hundert

Sie war unter der Regierung Kurz/Strache Außenministerin. Höchst erfolgreich. Auf dem internationalen Parkett machte sie eine gute Figur und sorgte für positive Schlagzeilen für Österreich. Das ist längst vergessen. Jetzt ist Karin Kneissl Opfer einer bösartigen linken Medienkampagne.

F. William Engdahl

Mit Warp-Geschwindigkeit zum Coronavirus-Impfstoff

Das Weiße Haus hat einen aus der Pharmaindustrie stammenden »Impfstoff- Zar« ernannt, der die »Operation Warp Speed« leitet. Bis Jahresende soll im Rahmen dieses Vorhabens zunächst ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden und dann in einer Größenordnung von 300 Millionen Dosen produziert werden, damit man die gesamte amerikanische Bevölkerung immunisieren kann.

Peter Orzechowski

Die komplette Überwachung ist längst geplant

Dank Corona hält sich ein Projekt unter dem öffentlichen Radar, das unser Reisen überwachen will: die Known Traveler Digital Identity (KTDI). Hinter dem Plan steht das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum), das – neben der Johns Hopkins University und der Bill & Melinda Gates Foundation – auch die Pandemieübung Event 201 veranstaltete.

Birgit Stöger

Leihmutter-Business: Wenn Kinder zur »Ware« werden

Als Folge der immer stärker umstrittenen Corona-Maßnahmen geraten nicht nur konventionelle Wirtschaftszweige in gefährliche Schieflagen. Auch die in den meisten europäischen Ländern noch verbotene Leihmutterschaft ist in Zeiten von Corona massiv unter Druck geraten.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.