Michael Brückner

CBDCs: Wie Digitalwährungen die Bürger endgültig »gläsern« machen

Rund um die Welt beschäftigen sich die Zentralbanken mit der Einführung von Digitalwährungen. Angeblich als Ergänzung zum Bargeld. Dabei geht es längst um eine weitgehende Abschaffung des Bargelds, wie das Beispiel Schweden anschaulich beweist.

Werner Reichel

Linke Neo-Militaristen spielen mit dem Feuer

Über Nacht wurden viele linke 68er-Pazifisten und ihre Epigonen, die Grünen, zu Militaristen. Doch die Folgen dieser jahrzehntelangen Politik und der weit verbreiteten Geisteshaltung, die unsere Gesellschaft tief geprägt haben, können nicht über Nacht ungeschehen gemacht werden. Kriegstreiberei ohne einsatzfähiges Militär ist hochriskant und unverantwortlich. Dessen sollte man sich bewusst sein, wenn man einem mächtigen Gegner gegenübersteht.

Michael Grandt

Wie die USA syrische Ölquellen plündern

Offiziell nehmen die Amerikaner Syriens Erdölquellen unter »ihren Schutz«. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen völkerrechtlichen Diebstahl, zugunsten des US-Militärs und amerikanischer Ölkonzerne. Der Rohstoffraub, der schon im Irak und in Afghanistan begonnen hatte, geht also munter weiter.

Peter Orzechowski

Ist die Gefahr eines Atomkrieges real?

Der russische Präsident hat die Atomstreitkräfte seines Landes gleich zu
Beginn des Ukraine-Krieges in Alarmbereitschaft versetzt. Hatte er Angst
vor einem Atomkrieg mit der NATO? Hatte er Gründe für diese Angst? Ja,
denn vor 7 Jahren begann die NATO, den Einsatz von Nuklearwaffen für
denkbar zu halten

Jessica Horn

Hungern für das Klima und gegen Putin?

Unter dem Begriff »Holodomor« ging eine der schwersten Hungerkatastrophen in der Ukraine in den Jahren 1932/33 in die Geschichte ein. 6–7 Millionen Menschen starben innerhalb der ehemaligen Sowjetunion eines qualvollen Hungertodes. Was zunächst als unglückselige humanitäre Katastrophe erschien, war im Nachhinein ganz anders zu bewerten. Denn hinter dem Holodomor steckt eine von den Bolschewiken gemachte große Hungersnot, die erst 50 Jahre später in das öffentliche Bewusstsein drang und bis heute immer noch nicht von vielen Staaten als das anerkannt wird, was sie war: ein groß angelegter Völkermord, in dessen Mittelpunkt Stalins Bestreben um die totalitäre Kontrolle des Agrarsektors stand. Droht uns durch die zunehmende Reglementierung der Lebensmittelproduktion durch das Weltwirtschaftsforum etwa knapp 100 Jahre später eine ähnliche Entwicklung?

Werner Reichel

Wie Gewaltverbrechen für den Umbau der Gesellschaft genutzt werden

Im texanischen Ort Uvalde hat ein 18-Jähriger neunzehn Schulkinder und zwei Lehrerinnen erschossen (siehe Beitrag von Birgit Stöger in der letzten Ausgabe). Diese Tat hat weltweit Schlagzeilen gemacht und einmal mehr die Diskussionen um »zu liberale« Waffengesetze in den USA und anderswo angeheizt. Bei diesen Debatten geht es aber weniger darum, künftig solche Taten zu verhindern, sondern darum, die Freiheit der Bürger weiter einzuschränken.

Birgit Stöger

Türkei: Die Lunte glimmt am Pulverfass

Während sich die Aufmerksamkeit der Welt ausschließlich auf die Ukraine zu richten scheint und somit der Eindruck vermittelt wird, es würden mehrheitlich nur noch ukrainische Flüchtlinge die EU-Grenzen passieren, braut sich vor Europas Haustür eine neue Migrationskrise zusammen. Die Asylantenzahlen aus der Türkei steigen laut Bundespolizei bedrohlich an. Nicht nur unzählige Türken und Kurden, sondern auch Millionen Syrer und im Land befindliche Afghanen sitzen auf gepackten Koffern mit dem Ziel Europa.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.