Birgit Stöger

Die teuflische Masche der »Loverboys«

»Loverboys« – das mag zunächst noch harmlos klingen. Doch dahinter verbirgt sich ein knallhartes kriminelles »Geschäftsmodell«. Dominiert wird es von jungen Männern, meist mit Migrationshintergrund. Ihre Masche: Sie spielen jungen Mädchen die große Liebe vor, um sie dann mit physischer und psychischer Gewalt in die Prostitution zu zwingen.

Michael Brückner

Großoffensive auf des Bürgers Portemonnaie

Der »Soli« wird zur Reichensteuer, die SPD fantasiert von einer neuen Vermögensteuer, Mieter und Immobilieneigentümer werden mit der steigenden Grundsteuer abgezockt und nun wird man den Bürgern bald auch für die sogenannte CO2-»Bepreisung« ins Portemonnaie langen. Für Fleisch und Flugreisen sollen sie ebenfalls tiefer in die Tasche greifen. Tatsächlich zahlen wir den Preis für die Zuwanderung und die typisch deutsche Klimahysterie.

Werner Reichel

Österreich: Justiz als linker Wahlkampfhelfer

Am 29. September werden in Österreich die Karten neu gemischt. Weder die Ibiza-Affäre noch die anderen medialen Schmutzkampagnen gegen ÖVP und FPÖ haben den Linken einen Aufwind gebracht. Zu schwach sind die Konzepte und das Personal von SPÖ und Grünen. Unterstützt werden die Linksparteien in ihrem Kampf um Stimmen jedoch von Teilen der Justiz. Sie versuchen die Wahlen mit fragwürdigen Methoden zu beeinflussen.

Peter Orzechowski

Der Krieg um Kaschmir und die Neue Seidenstraße

Indien hebt den autonomen Sonderstatus der Himalaja-Region Kaschmir auf. Pakistan verlegt Militärtechnik und Mehrzweckkampfflugzeuge an die pakistanisch-indische Grenze. Wieder einmal sieht es nach Krieg aus zwischen den beiden Atommächten. Verlierer einer solchen Auseinandersetzung wären aber nicht nur die beiden Kriegführenden selbst, sondern auch China: Der pakistanische Teil der Neuen Seidenstraße wäre damit verhindert und vermutlich auch Chinas Zugang zu den pakistanischen Häfen.

Michael Grandt

Weshalb Adenauer die Atombombe wollte

Der erste deutsche Kanzler Konrad Adenauer empfand es unerträglich, dass nur die beiden Supermächte über Atombomben verfügten. Er sprach sich für eine Atombombe aus, die er zusammen mit den Franzosen entwickeln wollte. US-Präsident Kennedy war entsetzt und drohte mit dem Abzug amerikanischer Truppen aus Europa.

F. William Engdahl

Wer braucht genmanipulierte Kühe?

Kaum zu glauben: Wissenschaftler züchten per Genmanipulation Kühe ohne Hörner. Die Forscher bedienen sich hierfür der »zweiten Generation« von Genmanipulationstechnologie und greifen in die DNA der Tiere ein. Gleichzeitig erklären andere Wissenschaftler, Affen menschliche Zellen eingepflanzt und dadurch sogenannte Chimären erschaffen zu haben. In der griechischen Mythenwelt waren Chimären Zwitterwesen, halb Löwe, halb Schlange.

Andreas von Rétyi

Unerbittliche Krebsindustrie: Das größte Verbrechen des Jahrhunderts

Wir leben in paradoxen Zeiten des Informationsflusses und Informationsverdrusses. Die Schattenseite dieses Medienzeitalters ist zweifellos Zensur und Manipulation auf globaler Ebene. Die Krebsindustrie hat die Lage fester im Griff denn je. Eine (nicht ganz unpersönliche) Bestandsaufnahme.

Redaktion

Die Koalition der »Untoten«

Es hätte noch schlimmer kommen können. Mit dieser Selbsthypnose werden sich die Protagonisten der »GroKo« auch nach dem Desaster in Sachsen und Brandenburg an der Macht festklammern. Es ist ein unwürdiges Spiel auf Zeit.

Stefan Schubert

Neue Enthüllungen im Fall Amri und die Vertuschungen der Regierung

Bald jährt sich zum dritten Mal der Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt, doch erst jetzt wurde bekannt, dass 2400 Filmdateien zum Anschlag von Anis Amri beim LKA Berlin lagern und bisher vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurden.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.