F. William Engdahl

Extreme Wetterlagen weltweit: Tatsächlich alles »menschengemacht«?

Unser Planet scheint – was ungewöhnliche Wetterentwicklungen und ihre Folgen für die Landwirtschaft anbelangt – immer tiefer in eine Krise zu geraten. Viele Berichte der vergangenen Monate fielen unter den Oberbegriff »Extremwetter«: die Rekordhitze, die Europa diesen Sommer heimsuchte, die Rekordfluten in den Agrargebieten im Mittleren Westen der USA oder die Rekorddürren in Indien, großen Teilen Afrikas und Chinas. Wer bei der Ursachenforschung nur auf die Panikmache von »KlimaGreta« hört, erliegt womöglich einem fatalen Trugschluss.

Michael Brückner

PSD2: Lizenz zum Kontoschnüffeln

Das Bankgeheimnis in Deutschland – wenn es denn jemals eines gegeben hat – ist gegenüber den Behörden längst abgeschafft. Nun sorgt Brüssel mit der Zahlungsrichtlinie PSD2 dafür, dass der Bankkunde völlig gläsern wird. Welche Gefahren drohen – und vor allem: Wie kann man sich noch wehren?

Stefan Schubert

Kein wehrhafter Staat mehr: Deutschlands Bürger bewaffnen sich

Ein wesentlicher Bestandteil jedes funktionierenden Staates ist, dass der Bürger seinen Schutz dem staatlichen Gewaltmonopol anvertraut und unterordnet. Was passiert, wenn die Politik die innere Sicherheit jedoch zerstört und seine Bürger weder vor einer illegalen Masseneinwanderung noch vor einer daraus resultierenden Verbrechenswelle schützt, ist gegenwärtig in Deutschland zu beobachten.

Redaktion

Schweden gegen Ungarn: Kollision der Ideologien

Das Kontrastprogramm könnte nicht deutlicher ausfallen – Schweden und Ungarn, Nord und Süd, politisch diametral entgegengesetzt, vor allem, wenn es um Migration und Familienpolitik geht. Die schwedische Sozialdemokratin Heléne Fritzon kritisierte unlängst die ungarische Regierung scharf. Zu Recht?

Peter Orzechowski

Grönland als US-Bundesstaat? Die Hintergründe

Was in den westlichen Medien als ganz normaler Wahnsinn des derzeitigen US-Präsidenten abgetan wurde, ist in Wirklichkeit der Versuch, eine äußerst lukrative Investition zu tätigen: Ein Kauf Grönlands durch die USA wäre ein bedeutender Schachzug im großen Spiel um die Sicherung der arktischen Rohstoffe.

Michael Grandt

Weshalb Gold in jedes Depot gehört

Die Inflation steigt langsam, aber sicher, und die gesetzliche Rente ist in höchster Not, weil das Umlageverfahren durch die Demografie mittelfristig nicht mehr funktionieren wird. Viele Menschen fragen sich deshalb, ob Gold eine Alternative zur Rente ist und auch als Inflationsausgleich dienen kann.

Redaktion

»Zombies« und Zecken: Was droht uns nun schon wieder?

In den USA mehren sich Fälle einer seltsamen Tiererkrankung, von der noch nicht klar ist, ob sie auch für Menschen gefährlich sein könnte. Welche Relevanz haben diese Meldungen – müssen wir möglicherweise auch in Deutschland mit der »Zombie-Krankheit« CWD rechnen? Und was hat es mit den »Riesenzecken« auf sich?

Max Lindauer

Kommt Corbyn als Höchststrafe?

Chaos im britischen Parlament, Abgeordnete, die sich nicht um das Brexit-Votum der Bürger scheren, und ein Premier, der von einer Niederlage in die nächste stolpert – manche freuen sich klammheimlich über diese »gerechte Strafe« für die Brexit-Anhänger. Sie übersehen, welche »Höchststrafe« all jenen drohen könnte, die sich jetzt die Hände reiben: Ein gedemütigtes Königreich bleibt in der krisengeschüttelten EU, und in London regiert ein Alt-Marxist.

Birgit Stöger

Nach den Ankerkindern jetzt die Ankerbabys

Seit Angela Merkel 2015 Deutschland für die unkontrollierte Migration aus aller Herren Länder geöffnet hat, strömen nicht nur in Heeresstärke mehrheitlich muslimisch junge Männer ins Land. In enormer Zahl migrieren auch sogenannte »unbegleitete minderjährige Ausländer« – kurz UMA – nach Deutschland.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.