F. William Engdahl

Die Klimahysterie – Follow the Money!

Jahrzehntelang haben Megakonzerne und Multimilliardäre die Globalisierung der Weltwirtschaft vorangetrieben. Jahrzehntelang hat ihr unbeirrtes Streben nach Shareholder Value und Kosteneinsparungen sowohl in den Industrienationen als auch in weniger entwickelten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas der Umwelt enormen Schaden zugefügt. Und nun sind es ausgerechnet diese Unternehmen und diese reichen Menschen, die von Schweden bis Deutschland und in den USA die grüne »Basisbewegung« finanziell besonders stark unterstützen?!

Andreas von Rétyi

George Soros: Finanzier des Klimawahns?

Gibt es eine Verbindung zwischen der weltbekannten jungen Klima-Aktivistin Greta Thunberg und dem »linksliberalen« Multimilliardär George Soros? Hierzu zirkulieren angeblich antisemitische Verschwörungstheorien – da wird also die altbewährte Keule geschwungen. Doch was stimmt nun? Unser Beitrag gibt Denkanstöße.

Michael Brückner

Nullzinsfalle: Wohin mit dem Geld?

Anfangs dachten die duldsamen Deutschen noch, sie könnten die Nullzinsphase »aussitzen«. Doch nun wird klar: Sparen wird auch in den nächsten Jahren nicht belohnt, sondern eher bestraft. Manche Experten gehen bereits von einer dauerhaften Niedrigzinsphase aus. Hier unsere Tipps für Sparer und Anleger für schwierige Zeiten.

Werner Reichel

Österreich: Kurz im Koalitionsdilemma

Mit derart großem Vorsprung hat noch keine Partei in Österreich eine Nationalratswahl gewonnen. Sebastian Kurz ist der strahlende Sieger. Nach dem Siegestaumel kommt der Katzenjammer. Kurz steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Mit keinem seiner potenziellen Partner scheint eine stabile Regierung möglich.

Birgit Stöger

Auf dem Weg zu einer ökologischen Weltregierung

Wie bereits beim UN-Migrationspakt wurde offensichtlich einmal mehr versucht, ein Abkommen am Bürger vorbei auf den Weg zu bringen: den »UN-Umweltpakt«. Der von Frankreichs Präsidenten Macron vorangetriebene Pakt ist ein weiteres Beispiel dafür, wie im Namen des Umweltschutzes politischer Missbrauch betrieben wird.

Michael Grandt

Die verschwiegene Wahrheit über vie Vermögensteuer

Die neuesten Pläne der SPD zeigen: Die Sozis wollen die Vermögensteuer wiederbeleben und damit die »Reichen« treffen. Doch in Wahrheit würde vor allem die Mittelschicht ärmer werden, und zwar völlig egal, wie viel Vermögen jeder Einzelne besitzt.

Andreas von Rétyi

Total(itär)e Krise: Universitäten ohne Meinungsfreiheit?

Die Wissenschaft verliert ihre Unschuld (erneut), weil ihre Unabhängigkeit schwindet. Die Meinungsfreiheit an Universitäten steht auf dem Spiel. Das bestätigt auch die Berufsvertretung des Deutschen Hochschulverbands DHV. Hier ein paar haarsträubende Beispiele.

Peter Orzechowski

Amtsenthebungsversuch: Der Schuss, der nach hinten losgeht

Wieder einmal versuchen die US-Demokraten, den ihnen verhassten Präsidenten Donald Trump loszuwerden. Er habe in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj Aufklärung über Korruption gefordert, in die auch Joe Biden und sein Sohn verstrickt sein sollen. Vorher habe er 400 Millionen US-Dollar als Hilfe kurzzeitig ausgesetzt. Erpressung – wittern Trumps Gegner. Doch diesmal könnte der Schuss nach hinten losgehen und Trumps Herausforderer Biden den politischen Kopf kosten.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.