Norbert Bartl

Keiner braucht einen Staat Katalonien

Wer einen Besuch in der schönen Stadt Barcelona plant und nicht auf Abenteuerurlaub eingestellt ist, verschiebt seine Reisepläne besser auf unbestimmte Zeit. Tausende haben ihre Reise schon storniert. Kreuzfahrtschiffe legen nicht mehr an. Seit das Urteil gegen die politischen Anführer der katalanischen Separatisten bekannt wurde, ist Krieg in Barcelona. Und auch wenn sich die Situation in den vergangenen Tagen etwas beruhigt zu haben scheint, bleibt die Lage höchst explosiv.

Stefan Schubert

Wie Araber-Clans und Islamisten gezielt die Polizei unterwandern

Die Syrien-Invasion hat in Deutschland bereits zu zahlreichen gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen extremistischen Kurden und nationalistischen Türken geführt (siehe Beitrag von Birgit Stöger in der letzten Ausgabe von Kopp exklusiv). Insgesamt befinden sich gegenwärtig rund 4 Millionen Menschen (Türken, Kurden, Syrer) aus Kriegsparteien in Deutschland – und immer mehr davon bei der Polizei.

Michael Brückner

Bürokratie: Wahnsinn statt Innovation

Brüssel erweist sich zunehmend als Kostentreiber für die deutsche Wirtschaft. Der Aufwand für die Umsetzung von EU-Recht beläuft sich jährlich auf rund 550 Millionen Euro. Aber auch die »hausgemachten« Bürokratiekosten stiegen seit 2011 um mehrere Milliarden Euro. Entbürokratisierung – sie scheint nach dem »Hydra-Prinzip« zu funktionieren.

Birgit Stöger

Verfassungsschutz ruft zur Denunziation auf und spricht von »Dialog«

Der Anschlag in Halle (Saale) am 9. Oktober, bei dem zwei Menschen ihr Leben verloren und mehrere zum Teil schwere Verletzungen davongetragen haben, wurde in einem beispiellosen Akt der Schamlosigkeit von nahezu allen Altparteien für ihre politischen Belange ausgenutzt. Damit nicht genug: Verfassungsschützer gehen nun noch einen Schritt weiter und zerstören bürgerliche Grundwerte.

Michael Grandt

Svenja Schulze – die heimliche Kanzlerin

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) führt unser Land gezielt in den Ökosozialismus, von dem der Ökonom Markus Krall sagt, er sei »suizidal«. Die Ministerin überwacht ihre Regierungskollegen – und das alles mit dem Segen der Kanzlerin. Von einer Randfigur wurde sie zur wichtigsten Person im Kabinett.

Andreas von Rétyi

Vegetarisch, vegan, Versorgungsmangel: Depressionen durch zu grüne Kost?

Grün ist immer gut, so glauben viele. Aber schon die Politik zeigt, dass das nicht so ganz stimmen kann. Und bei der Ernährung? Wie gut ist rein vegetarische und vegane Ernährung wirklich? Aktuellen Erkenntnissen zufolge kann sie zu Depressionen führen. Müssen wir eine Lanze für alle Fleischesser brechen?

F. William Engdahl

Klimadebatte: Vergessen wir die Sonne?

Das sei vorausgeschickt: Der Klimawandel ist real. Allerdings sprechen ernstzunehmende wissenschaftliche Beweise dafür, dass die Gründe ganz woanders liegen, als es gerade äußerst hitzig und größtenteils auch ideologisch diskutiert wird.

Andreas von Rétyi

Rente mit 70: Stabilität auf Kosten der Gerechtigkeit

Ein neuer Bericht der Bundesbank liefert düstere Prognosen zum Ruhestand und fordert für die Zukunft ein Renteneintrittsalter von knapp 70 Jahren. Natürlich nicht sofort, doch die Tendenz ist klar. Dabei ist auch aufschlussreich, wie die »Klimageneration« über die neuen Rentenpläne denkt.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

In zahlreichen Fällen lohnt sich Mehrarbeit in Deutschland nicht. Denn es gibt einen Systemfehler, und der hat einen Namen: Bürgergeld. Das begreifen mittlerweile sogar jene, die diese staatliche Leistung eingeführt haben. Wenn sich Arbeit aber nicht mehr lohnt, führt das in überschaubarer Zeit zu signifikanten Wohlstandsverlusten in der Gesellschaft.

Ausgabe 19/24

In zahlreichen Fällen lohnt sich Mehrarbeit in Deutschland nicht. Denn es gibt einen Systemfehler, und der hat einen Namen: Bürgergeld. Das begreifen mittlerweile sogar jene, die diese staatliche Leistung eingeführt haben. Wenn sich Arbeit aber nicht mehr lohnt, führt das in überschaubarer Zeit zu signifikanten Wohlstandsverlusten in der Gesellschaft.

Die Mainstream-Medien reagieren auf die sich verschärfenden Krisen mit immer dreisterer Desinformation. Die medial vermittelte Realität hat kaum noch etwas mit der Lebenswirklichkeit der Bürger gemein. Mediale Lügengeschichten wie jene von Claas Relotius, die vor wenigen Jahren noch für einen Skandal gesorgt haben, sind mittlerweile »journalistischer« Standard. Die ideologisierten Mainstream-Medien haben den Journalismus und damit die Wahrheit gekillt.

Ausgabe 18/24

Die Mainstream-Medien reagieren auf die sich verschärfenden Krisen mit immer dreisterer Desinformation. Die medial vermittelte Realität hat kaum noch etwas mit der Lebenswirklichkeit der Bürger gemein. Mediale Lügengeschichten wie jene von Claas Relotius, die vor wenigen Jahren noch für einen Skandal gesorgt haben, sind mittlerweile »journalistischer« Standard. Die ideologisierten Mainstream-Medien haben den Journalismus und damit die Wahrheit gekillt.

Unter dem Begriff »Geoengineering« werden Maßnahmen diskutiert, welche die Menschheit vor der angeblich bevorstehenden Klimaapokalypse bewahren sollen. Dazu gehört auch der Versuch, die Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche beim Durchdringen der Atmosphäre künstlich zu verringern. Ein gigantischer Eingriff mit unabsehbaren Folgen. Nun wurde genau solch ein brandgefährliches Experiment still und heimlich in der Bucht von San Francisco gestartet.

Ausgabe 17/24

Unter dem Begriff »Geoengineering« werden Maßnahmen diskutiert, welche die Menschheit vor der angeblich bevorstehenden Klimaapokalypse bewahren sollen. Dazu gehört auch der Versuch, die Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche beim Durchdringen der Atmosphäre künstlich zu verringern. Ein gigantischer Eingriff mit unabsehbaren Folgen. Nun wurde genau solch ein brandgefährliches Experiment still und heimlich in der Bucht von San Francisco gestartet.