Andreas von Rétyi

Wie (lange) soll das weitergehen?

Der Ukraine-Krieg dauert weiter an, ein Ende ist nicht in Sicht, und Präsident Selenskyj fordert permanent tatkräftige umfassende Hilfe. Das Szenario weitet sich immer mehr zum Weltkrieg aus, Deutschland wird zunehmend zum Zahlmeister, während die Wirtschaft zugrunde geht. Corona war nicht genug.

Michael Brückner

Steuern: Nach dem »Wumms« folgt die Abzocke

Sehr großzügig verteilte »Doppel-Wumms-Kanzler« Scholz in den vergangenen Monaten Milliardensummen. Und immer mehr Bürger fragten sich: Wer soll das am Ende bezahlen? Die Wirtschaftsweisen haben die Lösung: Zahlen müssen die Bürger – aber nur jene mit den »breiten Schultern«. Sprich: der Mittelstand. Es dürfte nicht lange dauern, bis die Ampelkoalitionäre sich die Vorschläge der Ökonomen in der einen oder anderen Weise zu eigen machen.

Werner Reichel

Unruhen in Linz – die Kapitulation vor den Migrantenbanden

Rund 200 jugendliche Migranten haben in der Halloweennacht die österreichische Stadt Linz terrorisiert. Sie warfen Böller, Feuerwerkskörper und Steine auf Passanten und Polizisten. Diese Unruhen waren eine Kampfansage an die Mehrheitsgesellschaft. Und diese hat reagiert, wie es die Randalierer erwartet haben.

Andreas von Rétyi

Zusammenarbeit mit Ungarn: Frischer Wind aus Italien?

Italien hat seit dem 22. Oktober eine neue Führung: An der Spitze steht nun die als rechtsextrem eingestufte Giorgia Meloni. Die Reaktionen zum Wahlerfolg waren aus der EU für manche überraschend positiv. Das hat aktuelle Gründe. Doch vor allem der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán zeigt sich erfreut über eine neue Verbündete. Was ist zu erwarten?

Jessica Horn

Die »Marxistische Herbstschule« – wenn die Revolution aus der Schweiz kommt

Die Weltrevolution kommt ausgerechnet aus Bern. Zumindest, wenn es nach dem Willen der marxistischen Linken Der Funke geht. Als Teil der Internationalen Marxistischen Tendenz (IMT) lud Der Funke am 5. und 6. November zur Marxistischen Herbstschule ein. 200 Revolutionäre aus der ganzen Schweiz und internationale Gäste sollten in neun Workshops die »mächtigen Ideen des Marxismus« erlernen, um sich so auf eine Revolution vorzubereiten. Klaus Schwab wird es freuen. Hat er doch mit seiner Davos-Agenda 2030 Ähnliches im Sinn. Jeder aufgeweckte Beobachter dürfte sich jedoch verwundert die Augen reiben und sich fragen, wie es eigentlich noch bestellt ist um die Neutralität der Schweiz.

Birgit Stöger

Neue Gentechnik: Die dreisten Tricks der Konzerne

Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, treiben Saatgut- und Chemiekonzerne durch die Anmeldung immer neuer Patente die Monopolisierung der Lebensmittelproduktion massiv voran. Der Schlüssel dazu: die neue Gentechnik.

Peter Orzechowski

Labore entwickeln neues Covid-Supervirus

Bill Gates warnte im Jahr 2015 vor einer tödlichen Pandemie – 5 Jahre später wurde sie inszeniert. Im Januar 2022 prophezeite der milliardenschwere Menschenfreund, die nächste Pandemie werde noch schlimmer als Covid-19. Jetzt haben Labore in England und in den USA einen tödlichen neuen Covid-Stamm entwickelt – mit finanzieller Unterstützung von Gates.

Michael Grandt

Szenarien für den weiteren Kriegsverlauf in der Ukraine

Wie könnte es im Ukraine-Krieg weitergehen? Wer den Mainstream- Medien glaubt, der hält wohl einen militärischen Sieg der Ukraine für möglich. Tatsächlich aber ist die Lage für die Ukraine bedrohlicher, als im Westen propagiert. Hier sind die wahrscheinlichsten Szenarien.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.