Michael Brückner

Immobiliencrash? Bleiben Sie »cool«!

Steigende Hypothekenzinsen und von der Inflation getriebene Baukosten scheinen die Gefahr eines Immobiliencrashs zu erhöhen. Zumal die Preise in favorisierten Metropolen regelrecht explodiert sind. Freilich deutet vieles nur auf eine Beruhigung eines überhitzten Marktes hin. Ein regelrechter Crash ist eher unwahrscheinlich. Und das aus guten Gründen.

Werner Reichel

Bargeldobergrenze: Enteignung, Überwachung und Kontrolle als Ziel

Die EU arbeitet mit Hochdruck an einem Bargeldverbot. Ein weiterer Schritt in diese Richtung soll noch in diesem Jahr beschlossen werden: eine einheitliche Bargeldobergrenze von 10 000 Euro. Parallel dazu werden – ohne große öffentliche Aufmerksamkeit – zahlreiche weitere Maßnahmen umgesetzt, die Brüssel schon bald die lückenlose Überwachung und Kontrolle der Bürger ermöglichen soll.

Michael Grandt

Deutsche Gutmenschen fordern Zensur in Brasilien

Um der »Polarisierung« des Landes entgegenzuwirken, soll der neu gewählte Präsident Lula da Silva neue Regeln für den Diskurs im Internet schaffen. Im Klartext, er soll eine Zensur einführen, wie es sie in Deutschland gibt, denn Brasiliens Internet ist weitgehend frei. Doch steckt hinter der Forderung etwas ganz anderes? Ein Vorort-Bericht aus Salvador da Bahia/Brasilien.

Jessica Horn

Was im Rückblick auf die Klimakonferenz COP27 bleibt

Vom 6. bis zum 18. November 2022 tagte die Klimakonferenz COP27 im idyllischen ägyptischen Urlaubsort Sharm El-Sheikh. Überschattet von der Covid-19-P(l)andemie wurde nun das nachgeholt, was ursprünglich bereits 2021 geplant war, nämlich die Angst vor einem wahren Weltuntergangsszenario aufrechtzuerhalten.

Birgit Stöger

Windkraft – der Klima- und Biodiversitätskiller

Dass der ideologiegetriebene Ausbau der Windenergie – neben der Emission von gesundheitsschädlichem Infraschall – jährlich das Leben von Hunderttausenden Vögeln und Fledermäusen fordert und für einen erheblichen Anteil an der Dezimierung der Population von Fluginsekten die Verantwortung trägt, ist hinlänglich bekannt. Ebenso ist die ungeheure Materialschlacht, was den Verbrauch von Beton, Kunststoffen oder die Verwendung von »seltenen Erden beim Bau von Windrädern anbelangt, nicht strittig. Was jedoch vielen Menschen bisher verborgen geblieben ist: Windkraft steht im direkten Zusammenhang mit der Zerstörung tropischer Regenwälder.

Michael Grandt

Windkraft: Was sie vertuschen und beschönigen

Die rot-grünen Klima-Panikmacher wollen auf Teufel komm raus den Ausbau der Windkraft beschleunigen. Aber sie vertuschen und beschönigen. Denn die Anlagen sind höchst risikoreich. Die Gesundheit der Menschen wird gefährdet (siehe auch Beitrag von Birgit Stöger in dieser Ausgabe).

Andreas von Rétyi

Nord Stream: Sabotage für ein höheres Ziel

Ein Unfall oder das Werk einer Aktivistengruppe – beides kann mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, wenn es um die Explosion von Nord Stream geht. Das untermauern auch neue Informationen. Hier war mehr Macht im Spiel. Die Reaktion der NATO auf die aktuellen Enthüllungen ist dabei doch seltsam. Und die Bundesregierung scheint bereits mehr zu wissen.

Peter Orzechowski

Die Kriegspropaganda wird immer eindeutiger

Ein neues »Soldatenbild« muss her. »Töten und Sterben« soll Alltag werden bei der Bundeswehr. Das fordert der wichtigste militärpolitische Thinktank der Bundesregierung. Offenbar soll die deutsche Öffentlichkeit auf Krieg eingeschworen werden.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.