Andreas von Rétyi

Die Ballon-Affäre: Mit Kanonen auf Spatzen geschossen?

Eskalation, wohin das Auge blickt. Ganz zu schweigen von der RusslandEntwicklung werden die Spannungen zwischen den USA und dem Reich der Mitte auch immer stärker. Der Ballonvorfall von Anfang Februar hat erheblich dazu beigetragen. Aber wurde vielleicht ganz zielstrebig die berühmte Mücke zum Elefanten gemacht?

Michael Brückner

Von Zinsgewinnern und Zinsverlierern

Die deutschen Banken und Sparkassen verdienen hervorragend an der Zinspolitik der EZB, mit der diese auf die höchste Inflation seit Jahrzehnten reagiert. Deutschlands Sparer hingegen gehen so gut wie leer aus. Unterdessen wird die Immobilienfinanzierung allmählich unerschwinglich.

Werner Reichel

Islamistische Machtdemonstration in Hamburg: Geduldete Staatsfeinde

Noch vor einigen Wochen inszenierte sich der deutsche Staat als wehrhaft und durchsetzungsstark, als er in einer mediengerecht aufbereiteten Aktion zwei Dutzend betagte Reichsbürger festgenommen hat. Die Botschaft war klar: Wer das demokratische System infrage stellt, muss mit ernsthaften Konsequenzen rechnen. Als aber am 4. Februar Tausende Islamisten in Hamburg den Rechtsstaat und die Mehrheitsgesellschaft herausgefordert haben, blieben die staatlichen Reaktionen aus.

Andreas von Rétyi

In finstere Kanäle: Waffenschmuggel aus der Ukraine?

Waffentransporte in die Ukraine lassen den Schmuggel boomen. Das bestätigte Europol bereits vor Monaten. Jetzt werden weitere Informationen bekannt, die eine reale Gefahr belegen. Die von »Faktencheckern« angestrengte Verharmlosung ist jedenfalls fehl am Platze.

Peter Orzechowski

Intensive Kriegsvorbereitungen in Fernost

Wie üblich wird der westlichen Öffentlichkeit eine Show geboten, die vom wahren Geschehen ablenken soll. Denn während sich die West-Presse über den chinesischen Spionageballon echauffiert, bereiten USA und NATO systematisch den Krieg gegen China vor: Japan rüstet auf wie seit 1945 nicht mehr. Die NATO weitet ihre Zusammenarbeit mit Tokio auf breiter Front aus. Und die USA richten in der gesamten ersten Inselkette vor China Stützpunkte ein.

Birgit Stöger

Klimawahn: Demo mit Kindersärgen

Längst schon wurde jedes Augenmaß bei der ideologisch vorangetriebenen »Klimarettung« über Bord geworfen. Überzeugt davon, die Erde nur retten zu können, wenn man sich erst gar nicht selbst reproduziert, wurde in Großbritannien die BirthStrike-Bewegung gegründet. Die Letzte Generation hat diese antinatalistische Idee nun ebenfalls für ihr dystopisches Untergangsspektakel entdeckt und drängt diese der Gesellschaft mit einer unsagbaren Pietätlosigkeit auf.

Jessica Horn

Vom »Verschwörungstheoretiker« Putin und der Souveränität Deutschlands

Bei einem Universitätsbesuch in Moskau behauptete der russische Präsident Wladimir Putin Ende Januar, dass Deutschland bis zum heutigen Zeitpunkt von US-Truppen besetzt und kein unabhängiger Staat sei. Während die Mainstream-Medien Putin daraufhin als »Verschwörungstheoretiker« brandmarkten, sollte sich für Historiker einmal mehr die Frage aufdrängen, wie souverän Deutschland eigentlich tatsächlich ist.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.