Stefan Schubert

Wie die UN durch die Klimahysterie die Flüchtlingswelle befeuert

Die Asylindustrie arbeitet schon seit über einem Jahrzehnt an einem Anrecht auf Asyl wegen der »Auswirkungen des Klimawandels«. Bereits im Dezember 2009 forderte die Nichtregierungsorganisation Pro Asyl, »dass Programme zur dauerhaften Ansiedlung von Menschen geschaffen werden, die als Opfer von durch Klimawandel verursachter Zwangsmigration nicht in die Herkunftsregionen zurückkehren können«.

Michael Brückner

Banken: Erst angelockt, dann abgezockt

Onlinebanking, Smartphone-Banking, Robo-Advisors, Fintechs: Mit neuen Geschäftsmodellen versucht die Finanzbranche, in Zeiten von Nullund Negativzinsen Geld zu verdienen. Weil dies aber nicht immer gelingt, setzen viele Institute auf den vermeintlich einfachsten Weg: schlechtere Konditionen und hohe Gebühren. Ausgerechnet eine ehemalige Gewerkschaftsbank geht da mit schlechtem Beispiel voran.

Andreas von Rétyi

Holland, Schweden, überall: Politische Korrektheit gegen öffentliche Sicherheit

Wohin das Auge blickt, die Folgen der politischen Korrektheit haben sich längst virulent bestätigt. Der damit einhergehende Niedergang gewachsener Strukturen ist offenkundig gewollt. Aktuelle Entwicklungen lassen daran ebenfalls keinen Zweifel.

Birgit Stöger

Kernkraft der neuen Generation: Wie Ideologie blind macht für Innovationen

In Kumpanei mit der Regierung Merkel hat es die Anti-Atomkraft-Lobby geschafft, dass beim Wort Atomkraft reflexartig ein »Nein! danke!« erschallt. Und die Mainstreammedien haben es sich zur Aufgabe gemacht, beim Thema Kernkraft fast ausschließlich über angebliche Gefahren zu berichten. Ein ums andere Mal beschwören sie in unwissenschaftlicher Art und Weise das Tschernobyl-Trauma. Über die Bedeutung der Kernenergie, den aktuellen Entwicklungsstand und die neuesten Innovationen wird aus politischen wie ideologischen Gründen in Deutschland jedoch weitgehend geschwiegen.

Michael Grandt

»Agenda 2030«: Der globale Ökokommunismus

Schon vor dem Migrationspakt haben die Vereinten Nationen eine Agenda verabschiedet, die unser gesamtes Weltsystem verändern wird. Das Kernstück bildet ein Katalog aus siebzehn Zielen, die einen großen Schritt in Richtung »Eine-Welt-Regierung« bedeuten.

F. William Engdahl

Wer ist WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass der Generaldirektor der Weltgesundheitsbehörde (WHO) der Vereinten Nationen rasch und seriös darauf reagierte, dass sich in China das Coronavirus ausgebreitet und einen Gesundheitsnotfall verursacht hat. Tedros Adhanom Ghebreyesus hat sich mit der chinesischen Führung getroffen und die Situation besprochen. Am 30. Januar erklärte er nach Beratungen in Peking und Treffen mit dem Beratergremium den internationalen Gesundheitsnotstand aufgrund des Coronavirus. Beunruhigend: Zu Tedros Förderern zählt Bill Gates, der unlängst vor dramatischen Folgen des Coronavirus warnte.

Peter Orzechowski

Biologische Waffen für den »langen Krieg«

Obwohl sich die USA zusammen mit 182 Staaten dieser Erde verpflichtet haben, keine biologischen Waffen zu entwickeln oder herzustellen, tun sie es doch. Nur nicht offiziell, sondern über private Firmen. Die werden allerdings vom Pentagon finanziert.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

In zahlreichen Fällen lohnt sich Mehrarbeit in Deutschland nicht. Denn es gibt einen Systemfehler, und der hat einen Namen: Bürgergeld. Das begreifen mittlerweile sogar jene, die diese staatliche Leistung eingeführt haben. Wenn sich Arbeit aber nicht mehr lohnt, führt das in überschaubarer Zeit zu signifikanten Wohlstandsverlusten in der Gesellschaft.

Ausgabe 19/24

In zahlreichen Fällen lohnt sich Mehrarbeit in Deutschland nicht. Denn es gibt einen Systemfehler, und der hat einen Namen: Bürgergeld. Das begreifen mittlerweile sogar jene, die diese staatliche Leistung eingeführt haben. Wenn sich Arbeit aber nicht mehr lohnt, führt das in überschaubarer Zeit zu signifikanten Wohlstandsverlusten in der Gesellschaft.

Die Mainstream-Medien reagieren auf die sich verschärfenden Krisen mit immer dreisterer Desinformation. Die medial vermittelte Realität hat kaum noch etwas mit der Lebenswirklichkeit der Bürger gemein. Mediale Lügengeschichten wie jene von Claas Relotius, die vor wenigen Jahren noch für einen Skandal gesorgt haben, sind mittlerweile »journalistischer« Standard. Die ideologisierten Mainstream-Medien haben den Journalismus und damit die Wahrheit gekillt.

Ausgabe 18/24

Die Mainstream-Medien reagieren auf die sich verschärfenden Krisen mit immer dreisterer Desinformation. Die medial vermittelte Realität hat kaum noch etwas mit der Lebenswirklichkeit der Bürger gemein. Mediale Lügengeschichten wie jene von Claas Relotius, die vor wenigen Jahren noch für einen Skandal gesorgt haben, sind mittlerweile »journalistischer« Standard. Die ideologisierten Mainstream-Medien haben den Journalismus und damit die Wahrheit gekillt.

Unter dem Begriff »Geoengineering« werden Maßnahmen diskutiert, welche die Menschheit vor der angeblich bevorstehenden Klimaapokalypse bewahren sollen. Dazu gehört auch der Versuch, die Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche beim Durchdringen der Atmosphäre künstlich zu verringern. Ein gigantischer Eingriff mit unabsehbaren Folgen. Nun wurde genau solch ein brandgefährliches Experiment still und heimlich in der Bucht von San Francisco gestartet.

Ausgabe 17/24

Unter dem Begriff »Geoengineering« werden Maßnahmen diskutiert, welche die Menschheit vor der angeblich bevorstehenden Klimaapokalypse bewahren sollen. Dazu gehört auch der Versuch, die Sonneneinstrahlung auf die Erdoberfläche beim Durchdringen der Atmosphäre künstlich zu verringern. Ein gigantischer Eingriff mit unabsehbaren Folgen. Nun wurde genau solch ein brandgefährliches Experiment still und heimlich in der Bucht von San Francisco gestartet.

Der Preis für das gelbe Edelmetall bescherte den Anlegern ein goldenes erstes Quartal. Ende vergangener Woche gab der Goldpreis plötzlich nach. Droht jetzt eine Korrektur? Oder ein neues Allzeithoch nach dem eskalierenden Konflikt zwischen Israel und dem Iran?

Ausgabe 16/24

Der Preis für das gelbe Edelmetall bescherte den Anlegern ein goldenes erstes Quartal. Ende vergangener Woche gab der Goldpreis plötzlich nach. Droht jetzt eine Korrektur? Oder ein neues Allzeithoch nach dem eskalierenden Konflikt zwischen Israel und dem Iran?