Michael Brückner

Trotz Corona-Panik: Deutsche zahlen wieder öfter mit Bargeld

Die Corona-Hysterie hält zwar an, aber immer mehr Deutsche zahlen an den Kassen wieder mit Bargeld. Das ergab jetzt eine aktuelle Umfrage. Mit der Nachweispflicht für größere Bareinzahlungen bei Banken wurde jedoch eine weitere Stufe auf dem Weg zu einer bargeldlosen Gesellschaft genommen.

Werner Reichel

Linke Hetzjagd auf ServusTV: Entzug der Zulassung das Ziel

Der TV-Sender des Red-Bull-Milliardärs Dietrich Mateschitz ist im Laufe der Corona-Pandemie ins Fadenkreuz des tiefen linken Staates geraten. Seit einigen Wochen läuft auf mehreren Ebenen eine Kampagne gegen den kritischen TV-Sender. Ihr Ziel ist der Entzug der Sendezulassung und somit die Abschaltung des erfolgreichen Senders.

Birgit Stöger

Energiepolitik am seidenen Ideologiefaden

In immer kürzeren Abständen wird deutlich, dass eine stabile Energieversorgung Deutschlands gleichsam am seidenen Ideologiefaden hängt, der jederzeit reißen kann. Die aktuelle Gasknappheit in weiten Teilen Europas, die sich immer schneller leerenden Gasspeicher sowie astronomisch steigende Preise lassen nichts Gutes für den gerade begonnenen Winter erwarten.

Jessica Horn

Die Impfpflicht und die »Analogie-Leugner«

Die KZ-Gedenkstätte Buchenwald hatte auf ihrer Homepage verkündet, dass seit dem 19. November vergangenen Jahres für die Ausstellung »Ausgrenzung 1937 bis 1945« Zugangsbeschränkungen nach der 2G-Regel gelten. Nachdem diese Nachricht in den alternativen Medien kursierte, hatte sich Ende November der Direktor der Stiftung genötigt gesehen, dazu Stellung zu nehmen. Naheliegende Analogien wurden vehement bestritten und Kritiker als »rechte und verschwörungsideologische Blogger« abgetan.

Andreas von Rétyi

Novavax und Valneva: Was bringen die neuen Impfstoffe?

Nach den gegen Covid-19 eingesetzten mRNA- und Vektor-»Impfstoffen« folgen nun »Totimpfstoffe«. Jetzt wurde Nuvaxoid des US-Unternehmens Novavax für die EU zugelassen. Ein Kaufvertrag über mindestens 100 Millionen Dosen ist bereits abgeschlossen. Ende März soll ein Wirkstoff des französisch-österreichischen Biotechkonzerns Valneva folgen. Sind das Alternativen?

Stefan Schubert

Kritische Infrastruktur vor dem Kollaps: Omikron als Generalausrede

Nur wenige Tage Verschnaufpause zu Weihnachten hat das Corona-Regime seinen Untertanen zugestanden. Ab sofort droht wieder die totale Apokalypse, totaler und radikaler als in den beiden vergangenen Jahren.

Norbert Bartl

Raus aus der Corona-Tyrannei: Zwei Länder, um den Ärger zu vergessen

Die lange geleugnete Impfpflicht wird Realität, weil sich die Impfung als großer Pfusch erweist. Immer mehr junge, gesunde und geimpfte Sportler kippen einfach um. Die WHO gab bereits im Mai 5640 Impftote und 780000 Personen mit Nebenwirkungen zu. Mutwillig reduzierte Intensivstationen füllen sich mit Geimpften, immer mehr Geimpfte sterben an Corona.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Ausgabe 15/24

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Ausgabe 14/24

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Ausgabe 13/24

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

Ausgabe 12/24

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.

Ausgabe 11/24

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.