Andreas von Rétyi

Internet-Idiotie: So sieht »Faktencheck« wirklich aus

Die moderne »Gedankenpolizei« lässt nichts aus, um mittels perfider Tricks globale Kontrolle auszuüben und Meinungen zu manipulieren. Eine neue Masche ist der automatisierte »Faktencheck« im erbitterten Kampf gegen »Fake News«.

Michael Brückner

»Zombie-Marken«: Wenn nicht drin ist, was draufsteht

Große Markennamen sind in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten vom Markt verschwunden. Mitunter tauchen sie auf Produkten ganz anderer Hersteller wieder auf. Der Handel mit Markenlizenzen ist ein internationales Milliardengeschäft.

F. William Engdahl

Glyphosat ist schlimmer als befürchtet

Neue Studien sprechen für eine direkte Verbindung zwischen dem weit verbreiteten Pflanzenschutzmittel Glyphosat und verschiedenen Formen von Krebs. Und dennoch kämpfen die Lobbyisten der Agrarchemie-Industrie wie wild darum, den Ruf des Produkts zu schützen. Berichte über Schäden an Menschen oder anderer Art werden ignoriert oder man versucht, sie zu entkräften.

Andreas von Rétyi

Der mysteriöse Brand von Notre-Dame

Rauchdetektoren, die keinen Alarm geben, uraltes Holz, das von selbst nicht brennen will, und eine mysteriöse Gestalt auf dem Dach der weltberühmten Kathedrale – solche Details wecken Skepsis, ob der Brand von Notre-Dame nur ein Unfall war. Anschläge auf Kirchen haben extrem zugenommen, gipfelnd im entsetzlichen Terroranschlag auf Sri Lanka.

Birgit Stöger

Notre-Dame: Fragen, die nicht gestellt werden dürfen

Die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Paris stand in Flammen und wurde schwer beschädigt. Nachdem sich der Schock bei jenen, die sich durch das Ereignis tief getroffen zeigten, gelegt hat, wird einmal mehr offenbar, wie verwundbar die europäische Gesellschaft tatsächlich ist. Der Brand von Notre-Dame gibt den Blick auf eine Entwicklung frei, die seit längerer Zeit verharmlost, verschwiegen und vertuscht wird: Schändungen, Vandalismus und Brandstiftungen in sakralen Gebäuden.

Werner Reichel

Österreich: Linke Schmutzkampagne gegen die Freiheitlichen

Am 26. Mai wird das EU-Parlament gewählt. Es geht um viel: Mehr EU, mehr Zentralismus oder ein Europa der Nationen. Eine Richtungsentscheidung. Die beiden großen Fraktionen, EVP und SPE (bzw. S&D) fürchten um Macht, Einfluss und Posten. Vor allem in Österreich hat das einen besonders untergriffigen und schmutzigen Wahlkampf ausgelöst.

Michael Grandt

Der Angriff der »Killer-Erreger«

Die in Europa lange Zeit »ausgerottete« offene TBC tritt wieder vermehrt auf. Damit nicht genug. Auch andere unheimliche Plagen wie die »Krankheit X« oder die »Zombie-Krankheit« können jederzeit ausbrechen.

Stefan Schubert

Der Untergang der alten Ordnung

Über 70 Jahre ist der Schrecken des Zweiten Weltkrieges vorüber. Nach dem Wirtschaftsaufschwung kamen die Gastarbeiter – und blieben. Es folgten Phasen des wirtschaftlichen Strukturwandels, einer Deindustrialisierung von Regionen und einer wachsenden Arbeitslosigkeit, doch all dies stellte sich als beherrschbar heraus. Die Deutschen schafften es sogar, den waffenstarrenden Kalten Krieg zu überleben und die Wiedervereinigung zu erlangen.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.