Jessica Horn

Blockchain: Finanzielle Unabhängigkeit oder totale Überwachung?

Mitte November vergangenen Jahres kündigten einige der größten Banken der Welt an, zusammen mit der New York Fed an einem 12-wöchigen digitalen Dollar-Pilotprojekt teilzunehmen. Damit wurde weltweit der Startschuss für CBDC (Central Bank Digital Currency), also für digitales Zentralbankgeld gegeben. Über kurz oder lang sollen dabei die bisherigen nationalen Fiat-Währungen in Digitalgeld umgewandelt werden. Knackpunkt hierbei: Anders als beispielsweise bei anderen Kryptowährungen würde CBDC von der Zentralbank über eine Blockchain betrieben und kontrolliert werden. Doch wie ist das möglich, da doch die Blockchain von manch einem gerade wegen ihrer Dezentralität hochgelobt wird?

Werner Reichel

Tod in Schattendorf: Wir alle sind Jürgen T.

Am Wochenende vor Weihnachten wird ein zweifacher Familienvater in einem Dorf in Österreich von einem Syrer zu Tode geprügelt. Der Tod von Jürgen T. ist die direkte Folge der verfehlten Zuwanderungs- und Integrationspolitik. Die politischen und medialen Reaktionen auf dieses Verbrechen zeigen: Selbst solche Bluttaten können die Open-Border-Ideologen nicht von ihrem Weg abbringen. Im Gegenteil.

Michael Grandt

Vorschau 2024: Fußball und der ideologische Wahnsinn

Der Grünen-Co-Chef Omid Nouripour spricht sich dafür aus, dass die Fußball-EM 2024 »politisch vorbereitet« sowie »klimaneutral« werden soll und dass Homosexuellen die Bühne überlassen wird. Woke-Ideologen fragen sich zudem, warum Weltmeister Argentinien nicht mehr schwarze Spieler in der Nationalmannschaft hat. Der linksideologische Wahnsinn hat den Fußball erreicht!

Birgit Stöger

Causa Kentler – Lehrstück linker Erziehungspolitik

Mehrmals bereits befasste sich Kopp exklusiv mit dem von linkspolitischer Seite gefeierten »Star der Sexualforschung« Helmut Kentler und der Rolle der Berliner Jugendämter bei der Vermittlung von Pflegekindern und -jugendlichen an vorbestrafte Pädophile. Ein neuer Zwischenbericht bestätigt nicht nur diese unheilvolle Allianz, sondern weist nach, dass Kentler selbst als Missbrauchstäter aktiv war. Das Erschreckende: Der Geist einer der »übelsten Apologeten des sexuellen Missbrauchs an Kindern« ist bis heute noch wirkungsmächtig. Denn: Die heutige Sexualpädagogik fußt auf Kentlers Wirken und ist ein Lehrstück linker Erziehungspolitik.

Peter Orzechowski

Baerbock und Habeck: EU soll global werden

Die Bundesregierung will weltweit in Konkurrenz zu Chinas Neuer Seidenstraße EU-Infrastrukturprojekte vorantreiben. Das 300-MilliardenProjekt der EU dazu dümpelt zwar seit einem Jahr erfolglos vor sich hin, aber jetzt fordern die beiden grünen Minister Baerbock und Habeck »die Stärkung des strategischen und globalen Einflusses der EU«. Zwanzig sogenannte Leuchtturmprojekte sollen ausgelobt und »Mittel des Privatsektors mobilisiert« werden.

Werner Reichel

Schwarze in Medien und Werbung: Der neue Mensch und der neue Rassismus

Schwarze sind in Filmen, Fernsehserien und der TV-Werbung seit einiger Zeit omnipräsent, als geniale Wissenschaftler, gewiefte Konzernchefs, schlaue Vorgesetze, clevere Ermittler etc. Sie sind in der virtuellen Medienwelt die neue Elite. Der Gegenentwurf zum neokolonialistischen, Umwelt zerstörenden, rassistischen Weißen. Die Europäer werden so von Politik, Medien und Kultur auf die ihnen von linken Ideologen zugedachte Rolle in der Gesellschaft vorbereitet.

Andreas von Rétyi

Käfer und Kunstfleisch: Friss oder stirb, Bürger!

Die zunehmende Nahrungsmittelkrise in der Welt soll uns nun Alternativen näherbringen, an die sich wohl nur wenige Europäer gewöhnen dürften – künstliches Fleisch, Insekten und noch so einiges Krabbelgetier. Treibende Kraft hinter dieser Entwicklung ist der Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos, Klaus Schwab. Wird es bald keine Alternativen zu solchen »Alternativen« geben?

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.