Michael Brückner

Wenn Ampelmännchen zu Angstmachern werden

Gestern nur die Regierungs-Kassandra Karl Lauterbach, heute Habeck, Lindner und andere: Sie übertreffen sich in Angstmacherei. In der Tat droht eine heftige Stagflation. Die Verantwortung hierfür will man aber nach dem Prinzip »Haltet den Dieb« noch schnell Putin in die Schuhe schieben, um vom eigenen Versagen abzulenken.

Peter Orzechowski

Der geplante Energie-Crash

Hier wird eine Pipeline wegen Reparaturproblemen stillgelegt. Dort explodiert ein Flüssiggas-Terminal: Aus Russland und den USA kommt immer weniger Erdgas nach Europa. Wie bei den Nahrungsmitteln häufen sich nun bei der Energieversorgung die »zufälligen« Probleme.

Andreas von Rétyi

Meinungsfreiheit: Wo steht Elon Musk wirklich?

Der südafrikanisch-kanadische Multimilliardär gilt derzeit als reichster Mann der Welt. Sein Einfluss ist enorm, seine Philosophie bemerkenswert und seine Vision weitreichend. Musks neuestes Projekt: Meinungsfreiheit. Politik und Medien werden immer nervöser. Was aber ist wirklich von Musk zu halten?

Birgit Stöger

Kartoffel oder Döner: Die Akte Ferda Ataman

Erfolgreicher als jemals zuvor treiben die Grünen den gesellschaftlichen Umbau dieses Landes voran. Wie erfolgreich, das zeigt die Personalie Ferda Ataman. Unter grüner Ägide wird dem Bürger eine Kandidatin für das Amt des Antidiskriminierungsbeauftragten vor die Nase gesetzt, die Deutsche ohne Konsequenzen als »Kartoffeln« und »Almans« verunglimpfen kann. Und nicht nur das.

Werner Reichel

Nicht Putins Schuld: Deutschland auf dem Weg in eine linke Mangelgesellschaft

Es war nie anders: Wenn Sozialisten die Macht in einer Gesellschaft, in einem Land übernehmen, sind Mangel, Armut, Not, Zwang und Unfreiheit die Folgen. Unabhängig davon, was den Menschen versprochen wurde. Das ist in Deutschland im Jahr 2022 nicht anders. Dank der Vorarbeit von Angela Merkel ist es hier sogar besonders schlimm. Mit der Ampel-Regierung in Berlin haben sich die wirtschaftlichen und kulturellen Niedergangs- und Zersetzungsprozesse massiv beschleunigt.

Andreas von Rétyi

Gefahr im Verzug: Auf dem (direkten) Weg in den Atomkrieg

Der Ukraine-Krieg weitet sich erwartungsgemäß immer stärker aus. Der russische Angriff wird zur Rechtfertigung für einen offenkundig gewollten Weltkrieg. Das viel diskutierte nukleare »Gleichgewicht des Schreckens« wird nun in einer verantwortungslosen Weise strapaziert. Steuern wir noch dieses Jahr in die atomare Vernichtungsschlacht?

Jessica Horn

Abtreibungsurteil: Trumps später Sieg

Ende Juni hob der US Supreme Court das sogenannte »Roe v. Wade«-Urteil aus dem Jahre 1973 auf. Dahinter steht das landesweite Recht auf Abtreibung, das zumindest bis zum ersten Trimester, in vielen Bundesstaaten aber auch darüber hinaus, Schwangerschaftsabbrüche erlaubte. Während die Demokraten erwartungsgemäß von einem geschichtlichen Rückschritt sprechen, haben bereits dreizehn republikanische Staaten kurz nach Urteilsspruch angekündigt, Abtreibungen zukünftig zu verbieten.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.