Birgit Stöger

Komplizenschaft zwischen Staats- und Medienmacht

Dass Medien die politische Richtung mitbestimmen, ist bekannt. In welchem Ausmaß dies jedoch geschieht, zeigt sich aktuell am Beispiel von Marc Walder, dem Konzernchef und Teilhaber des Schweizer Ringier-Medienkonzerns. Wie unverfroren diese Komplizenschaft zwischen Staats- und Medienmacht betrieben wird, ist in Zeiten von Corona insbesondere in den sozialen Medien zu spüren.

Werner Reichel

Gesellschaft ohne Kultur, Wissenschaft und Zukunft

In Europa hat die Linke alle Bereiche der Gesellschaft okkupiert und ideologisiert: Kultur, Bildung, Wissenschaft, Unterhaltung usw. Selbst das Private und die Körper der Bürger sind kein Tabu mehr. Diese beinahe lückenlose Ideologisierung hat das westliche Erfolgsmodell zu einer dysfunktionalen Gesellschaft gemacht.

Michael Brückner

Kroatien und Bulgarien: Neue Kandidaten im »Euro-Wartezimmer«

Nach längerer Pause soll die »Euro-Familie« wieder wachsen. Im nächsten Jahr dürfte Kroatien die Gemeinschaftswährung einführen, 2024 dann Bulgarien – das ärmste Land in der EU. Zumindest die Mitgliedschaft Bulgariens in der Währungsunion wird den Euro kaum stärken. Eine Bestandsaufnahme.

Michael Brückner

»Iberischer Luchs«: Alles Gold, was glänzt

Die spanische Prägeanstalt brachte unlängst die erste Anlagemünze dieses südeuropäischen Landes auf den Markt. Es handelt sich gleichsam um einen Referenzerweis an den selten gewordenen »Iberischen Luchs«. Eine hohe Prägequalität sowie eine vergleichsweise geringe Auflage machen diese Goldmünze auch für Sammler interessant.

Stefan Schubert

Corona: Die neue Liebe der Linken zur Polizei- und Staatsgewalt

Nach Auskunft aus den 16 Landesinnenministerien haben am Montag vergangener Woche 300000 Bürger an den Demonstrationen gegen eine Impfpflicht und die Corona-Zwangsmaßnahmen teilgenommen. Die basisdemokratische und dezentrale Freiheitsbewegung ist damit eine der größten Massenbewegung seit Jahrzehnten.

Andreas von Rétyi

(Selbst)Mörderische Zeiten: Depression und Tod als vertretbare Maßnahmefolgen?

Schon oft wurde die Frage gestellt, ob nicht die Maßnahmen gegen Covid-19 schlimmere Folgen haben als die Pandemie selbst. Dass diese Skepsis angebracht ist, belegen zahlreiche Fakten.

Peter Orzechowski

Roosevelt, Wilson, Kennedy: Die Verschwörungs-Warner

Die »Schwurbler« sehen in den Entwicklungen der letzten beiden Jahre den Versuch der globalen Eliten, die totale Kontrolle über uns Untertanen zu erlangen. Aber offenbar sind diese Befürchtungen der vermeintlichen »Aluhut-Träger« doch nicht so weit weg von der Realität, denn drei US-Präsidenten haben schon vor Jahrzehnten vor der Allmacht der Eliten gewarnt. Hier einige der bemerkenswertesten Zitate.

Michael Grandt

Mit deutschem Pass zu besseren Schulnoten?

Migrationsforscher fordern die schnellere Einbürgerung, sprich: die schnellere Vergabe von deutschen Pässen. Grund: »Ein deutscher Pass verbessert die schulischen Leistungen von Kindern mit ausländischen Wurzeln.« Außerdem plädieren sie für mehr Lehrkräfte mit Migrationshintergrund, weil die Schüler besonders von diesen profitierten.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Ausgabe 15/24

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Ausgabe 14/24

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Ausgabe 13/24

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

Ausgabe 12/24

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.

Ausgabe 11/24

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.