Michael Brückner

Deutschland – bald wieder Europas kranker Mann?

Noch im Frühjahr schienen die multiplen wirtschaftlichen Krisen der vergangenen Monate und Jahre einigermaßen überwunden zu sein. Doch nun droht Deutschland zum konjunkturellen Schlusslicht in der Eurozone zu werden. Und das, weil die seit Jahren offenkundigen Probleme nicht angepackt, sondern schöngeredet wurden.

Jessica Horn

Avanciert der digitale Rubel bald zum Zahlungsmittel in Russland?

Die Pläne für den digitalen Rubel werden immer konkreter. Am 11. Juli 2023 hat die Duma ein Gesetz erlassen, das am 1. August in Kraft treten soll. Fehlte für das ursprüngliche Pilotprojekt zum digitalen Rubel, welches für den 1. April geplant war, noch die notwendige Gesetzgebung, so steht der Einführung des CBDC in Russland jetzt nichts mehr im Wege.

Andreas von Rétyi

Neues Ampelvorhaben: Ausreiseverbot für kritische Denker?

Andersdenkende haben es nie und nirgends wirklich leicht. Seit einigen Jahren wird ihnen in Deutschland das Leben aber in erschreckender Weise schwer gemacht. Der aktuelle Vorstoß, ein Ausreiseverbot für bestimmte Personengruppen zu erwirken, scheint trotz allem Vorausgegangenen unvorstellbar, ist aber völlig real.

Birgit Stöger

Das perfide Geschäft mit dem Feuer

Waldbrände auf den griechischen Großinseln Rhodos oder Euböa, die aktuellen Flächenbrände in Italien, Kroatien oder Frankreich – dies sind nicht die Folgen des angeblich menschengemachten Klimawandels. Da[1]hinter steht eine milliardenschwere Eco-Mafia, die durch das »Geschäft mit dem Feuer« Bauland für Häuser und Flächen für Wind- und Solarparks generiert.

Werner Reichel

Ernährungswende: Europas großer Sprung nach vorne?

Im Rahmen der angeblichen Klimarettung soll auch die Lebensmittelproduktion in Europa grundlegend umgestellt werden. Da moderne Landwirtschaft als klimaschädlich verdammt wird, sollen Agrarflächen, Nutztierhaltung und die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe reduziert werden. Das vorprogrammierte Scheitern der planwirtschaftlichen Ernährungswende könnte für die Europäer in einer Katastrophe enden.

F. William Engdahl

Das Aus für das Getreideabkommen stürzt die Welt nicht in die Krise

Am 17. Juli kündigte Russland an, das Getreideabkommen nicht zu verlängern, das es der Ukraine erlaubte, unbehelligt über Odessa und zwei weitere Schwarzmeerhäfen Getreide zu exportieren. Seitdem behaupten westliche Mainstream-Medien, das Aus für das von der Türkei und Großbritannien vermittelte Abkommen werde weltweit Hungersnöte und explodierende Lebensmittelpreise nach sich ziehen. Doch das ist nichts als Propaganda.

Michael Grandt

Neuer Irrsinn – die »Klimamedizin«

Die sogenannte »Klimamedizin« ist die neueste Sau, welche die Ökosozialisten durchs wissenschaftlich-mediale Dorf treiben. Trotz äußerst fragwürdiger Studien soll auch sie hoffähig gemacht werden. Die entsprechende Lobbyarbeit ist bereits erfolgreich.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.