Michael Brückner

Rezessionsangst und Zins-Eskapaden: Was Anleger noch unternehmen können

Der Markt wird immer anspruchsvoller für Sparer und Anleger: Null- und Negativzinsen, eine inverse Zinsstruktur als Rezessionssignal, schlechte ökonomische Daten aus China und Deutschland sowie geopolitische Spannungen bilden ein schwieriges Umfeld. Was braut sich da zusammen? Und vor allem: Was können Anleger noch unternehmen?

Birgit Stöger

»Nigeria-Express«: Endstation Deutschland

In der Schweiz stehen bei der illegalen Migration Menschen aus Nigeria seit längerer Zeit auf dem Spitzenplatz. Die meisten Illegalen wollen jedoch nicht bei den Eidgenossen bleiben. Die Schweiz fungiert nur als Transitland. Der »Nigeria-Express« hält Kurs auf Deutschland.

Andreas von Rétyi

Vom Hudson-River ins Maisfeld: ein unpolitisch-politischer Vergleich

Heldentum – bekanntlich gibt es da viel Interpretationsspielraum, vor allem durch herrschende Politik und ihre anhängigen Medien. Ein aktueller Fall, an sich überhaupt nicht politisch, demonstriert klar, wie unsere Meinungsbildner absichtlich mit zweierlei Maß messen.

Michael Grandt

Frankreich wird immer mehr zu einer gespaltenen Nation

Die Kluft zwischen illegalen Einwanderern, Migranten und nichtmuslimischen Franzosen wird immer größer. Bis 2057 sollen Muslime sogar die Mehrheit in Frankreich erreicht haben. Präsident Macron will den Islam weiter institutionalisieren. Er weiß, dass ohne muslimische Stimmen keiner zum Präsidenten gewählt werden kann.

Peter Orzechowski

Washington als Schutzgelderpresser?

Von kriminellen Organisationen wie der Mafia kennt man die Praxis, Schutzgeld zu erpressen, um damit dem Betroffenen »Schutz« vor den eigenen Nachstellungen zu versprechen. In der US-Politik ist es derzeit nicht anders – wie das Beispiel Deutschland, Südkorea und Japan zeigt.

Michael Brückner

NGOs: Die romantisch verklärte Moral-Industrie

Unter der Bezeichnung NGO (Nichtregierungs-Organisation) verbirgt sich ein internationales, milliardenschweres Konglomerat mit angeblicher Gutmenschen-Gesinnung. Ihre aktuellen Gegner: Ungarns Orbán und Italiens Salvini. Geld bekommen sie nicht nur von Oligarchen wie George Soros, sondern auch von Staaten und der EU. Eine renommierte US-amerikanische Politikwissenschaftlerin wirft dem Westen vor, NGOs romantisch zu verklären und plädiert für mehr Skeptizismus.

Redaktion

Strahlende Zu(ku)nft: Atomstopp 2022 und die Gefahren

Die Reaktorhavarie von Fukushima Daiichi 2011 hat auch in Deutschland eine radikale politische Kehrtwende bewirkt. Der Atomausstieg war besiegelt, doch täuscht nichts über die auf lange Zeit bestehenden Risiken hinweg. Die einst gerufenen Geister werden wir so schnell nicht mehr los.

Stefan Schubert

Deutschland droht ein Polizeinotstand

KOPP-exklusiv-Lesern ist dieser drohende »Sicherheitsgau« bereits seit geraumer Zeit bekannt. Nun gelangte eine vertrauliche Umfrage der Sicherheitsbehörden an die Öffentlichkeit, die den nahenden Kollaps der Polizei eingesteht. Innerhalb von nur 5 Jahren werden über 62000 Beamte in den Ruhestand gehen.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.