Michael Brückner

Bundestagswahl 2021: Um was es wirklich geht

Mega-Staatsschulden, explodierende Energiekosten, steigende Inflation und Nervosität an den Finanzmärkten. Und dennoch ging es im Wahlkampf wieder mehr ums Verteilen als ums Verdienen.

Werner Reichel

Die Zeitdiebe: Wie uns das Establishment Lebenszeit kostet

Der moderne Sozialstaat kümmert sich um alles. Dazu braucht er unser Geld. Möglichst viel davon. Und Geld ist Lebenszeit. Der Durchschnittsbürger muss immer mehr und länger ausschließlich für den Staatsapparat und sein wachsendes Heer an Leistungsbeziehern arbeiten. Für sich und seine Familie bleibt immer weniger Zeit. Aber selbst das ist vielen Politikern noch zu wenig.

Michael Brückner

Nur totalitäre Staaten brauchen Denunzianten

Der hochverschuldete Staat braucht Geld. Das holt er sich bei den Bürgern. Und damit ihm auch kein Euro vorenthalten bleibt, setzen vor allem linke Politiker auf eine neue »Denunzianten-Kultur«. Halb so schlimm, verharmlosen die Claqueure in den Mainstream-Medien diese fatale Entwicklung. Das treffe doch nicht den »kleinen Mann«. Ein Blick auf die automatisierte Kontenabfrage sollte indessen zu denken geben.

Jessica Horn

Nach dem Grünen Pass nun auch Impfpflicht in Italien?

Seit dem 6. August 2021 ist der Zutritt zu Restaurants, Kinos, Freizeitparks, Museen und Bibliotheken in Italien nur noch mit einem Grünen Pass möglich. Der Grüne Pass bescheinigt den Impfstatus einer Person, kann jedoch auch durch einen bislang noch 48-Stunden gültigen PCR-Test ersetzt werden.
end von Rechten verübte Angriffe auf Asylunterkünfte stattgefunden. Das behauptet das Innenministerium und so verbreiten es die Mainstream-Medien. Doch diese Zahlen sind falsch. Es hat nur wenige tatsächliche Angriffe auf Flüchtlingsheime gegeben und die Täter sind in der Regel unbekannt. Mit manipulierten Statistiken macht die Ampelregierung Politik und Stimmung gegen Andersdenkende.

Birgit Stöger

Die Antifa bekommt Konkurrenz

Während lange Zeit die schwarz-gekleideten Bodentruppen aus den Reihen der Antifa dafür zuständig waren, politische Veranstaltungen Andersdenkender zu verhindern, fremdes Eigentum zu zerstören und offen zu zeigen, dass man auch vor Gewalt gegen Menschen nicht zurückschreckt, tut sich am linksextremistischen Rand Konkurrenz auf.

Andreas von Rétyi

Das Ende der Konsumgesellschaft: Staatlich verordneter Minimalismus

Viele Menschen belasten sich gern mit unnötigen Dingen und leben oft am eigentlichen Leben und an den wahren Werten vorbei. Materialismus und Konsum sind uns von der Werbeindustrie bisher regelrecht »eingeimpft« worden. Welch ein Wort in diesen Zeiten! Genau in diesen Zeiten soll alles anders werden – allerdings per staatlicher Verordnung.

Werner Reichel

Geschlechtertrennung in Österreich: Die Scharia als moderner Lifestyle

Ein Freibad, in dem Frauen und Männer in getrennten Bereichen baden. Was wie der Traum eines radikalen Muslims klingt, hat ein öffentliches Bad in Bad Vöslau in Niederösterreich eingeführt. Die Linken, Muslime und ihre medialen Claqueure feiern das als gesellschaftlichen Fortschritt.

Michael Grandt

Die neue Diktatur der Minderheiten

Linke Gerechtigkeitsfanatiker versuchen mit Quoten, Gendern, Denk- und Sprechverboten einen Wandel in der Gesellschaft herbeizuführen. Sogar Schachspielen und Apfelkuchenessen gelten bereits als rassistisch. Die Idiotie nimmt immer irrsinnigere Formen an. Doch eine Seite zu bevorteilen bedeutet immer, eine andere zu benachteiligen.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Der Preis für das gelbe Edelmetall bescherte den Anlegern ein goldenes erstes Quartal. Ende vergangener Woche gab der Goldpreis plötzlich nach. Droht jetzt eine Korrektur? Oder ein neues Allzeithoch nach dem eskalierenden Konflikt zwischen Israel und dem Iran?

Ausgabe 16/24

Der Preis für das gelbe Edelmetall bescherte den Anlegern ein goldenes erstes Quartal. Ende vergangener Woche gab der Goldpreis plötzlich nach. Droht jetzt eine Korrektur? Oder ein neues Allzeithoch nach dem eskalierenden Konflikt zwischen Israel und dem Iran?

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Ausgabe 15/24

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Ausgabe 14/24

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Ausgabe 13/24

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

Ausgabe 12/24

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.