Birgit Stöger

Davos: Wird der Größenwahn allmählich ausgebremst?

Auch wenn beim diesjährigen Stelldichein in Davos wieder einmal Dutzende der wichtigsten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Medien dem Ruf von Klaus Schwab gefolgt sind, um für uns die Welt zu retten: Ein Machtverlust des Weltwirtschaftsforums lässt sich nicht mehr kaschieren.

Nadine Pietschmann

Der Fall Lambrecht: Wenn die Quote mehr zählt als Qualifikation

Am Ende hatte wohl die eigene Partei Sorge, eine Dilettantin im Amt der Verteidigungsministerin könne sich in Zeiten wie diesen bei den anstehenden Landtagswahlen negativ auf die SPD auswirken. Lambrecht musste gehen. Dabei ist die Ex-Chefin der Bundeswehr immerhin ausgebildete Juristin, was man von manchen grünen Landes-Justizministerinnen nicht sagen kann.

Peter Orzechowski

Wie Deutschland immer stärker in den Krieg hineingezogen wird

Schritt für Schritt drängen USA und NATO Deutschland immer weiter in den Ukraine-Krieg hinein. Jetzt soll die Bundeswehr sogar Leopard2-Kampfpanzer und später Kampfflugzeuge zur Verfügung stellen. Inzwischen ist in Wiesbaden ein zentrales NATO-Kommando zur Aufrüstung der Ukraine eingerichtet worden.

Jessica Horn

eBay: Moderner Ablasshandel mit CO2-Zertifikaten

Nach Lust und Laune shoppen und nebenbei noch das Klima retten? eBay macht dies seit Ende November 2022 möglich. Durch ihre Initiative »Einkaufen und CO2-Emissionen ausgleichen« können Kunden nun sogenannte CO2-Zertifikate erwerben, um dadurch die Emissionen auszugleichen, die durch den Kauf und Transport ihres Produktes entstanden sind. Der Erlös aus den CO2-Zertifikaten soll in Klimaschutzprojekte fließen. Eine löbliche Idee? Oder verbergen sich hinter den CO2-Zertifikaten die einstigen Gesundheitspässe zu Covid-Zeiten im grünen Gewand, welche damals schon mancherorts bezeichnenderweise »Grüner Pass« genannt wurden?

Norbert Bartl

Las Vegas am Schwarzen Meer: Immobilien ohne Risiko per Lastenausgleich

Wer nicht gerade von der Hand in den Mund lebt, wird sich Gedanken machen, wie er den Wert seiner schwindsüchtigen Euros erhalten kann. Sachwerte sind gefragt, und da kommen Immobilien ins Spiel. Doch wo investieren? Wer nicht riskieren will, dass ihm das Regime Berlin mithilfe des reaktivierten Lastenausgleichsgesetzes die Hälfte wegnimmt, der wird Deutschland tunlichst meiden.

Werner Reichel

Wann essen wir das letzte Steak? Jetzt kommt das Fleischverbot

Die Verbotskultur kennt keine Grenzen mehr. Selbst vor den Essgewohnheiten der Menschen macht der linke Kontroll- und Machtwahn keinen Halt. Jetzt ist der Fleischkonsum auf der linken Verbotsagenda ganz nach oben gerückt (Kopp exklusiv berichtete). Entsprechende Kampagnen auf politischer, medialer und zivilgesellschaftlicher Ebene werden aktuell intensiviert.

Andreas von Rétyi

6G: Der Mensch als »lebende Antenne«

Als der seinerzeitige US-Präsident Donald Trump im Februar 2019 forderte, schnellstmöglich die 6G-Technologie umzusetzen, berichteten einige Technikjournale amüsiert, dass noch nicht einmal 5G-Dienste eingerichtet seien und niemand sagen könne, was dieses »6G« denn überhaupt sei. Mittlerweile sieht das ein wenig anders aus – was aber gleichzeitig auch neue Fragen aufwirft.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.