Michael Brückner

Sozialismus 2.0: »Zombie-Ideologie« macht Karriere

Nachdem er in all seinen Facetten grandios gescheitert war, galt der Sozialismus gleichsam als mausetot. Unter der Tarnkappe der »Klimarettung« und der Forderung nach »bezahlbarem Wohnraum« feiert er jetzt in vielen Ländern ein Comeback. Ist die Rückkehr der »Zombie-Ideologie« eine vorübergehende Mode oder doch ein längerfristiger Trend? Und wie sollten vorsichtige Anleger darauf reagieren?

Andreas von Rétyi

Chinesische Killerroboter: Bedrohung für die Welt?

Barack Obamas Drohnenkriege waren nur der Anfang. Wie gefährlich der Einsatz autonomer unbemannter Fluggeräte noch werden kann, lässt nicht zuletzt ein Blick nach China erahnen. Allerdings sollte das nicht von ähnlichen Waffenprojekten im Westen ablenken.

Stefan Schubert

Asyl – oder die staatliche Sabotage der Rechtsstaatlichkeit

Trotz der gewaltigen Bevölkerungsexplosion in der islamischen Welt und Afrika unterlässt die Bundesregierung keinen Versuch, um den Bürgern zu suggerieren, die Flüchtlingskrise sei vorüber und unter Kontrolle. Wie kaum eine Regierung zuvor, hat sich das Merkel-Kabinett das Manipulieren von Statistiken zu eigen gemacht.

Michael Grandt

Im E-Auto fährt der Elektrosmog mit

Verrückt: Insgeheim steht die Automobilbranche den E-Autos mit einer großen Portion Skepsis gegenüber. Das hindert sie aber nicht daran, viele Milliarden Euro in den politisch gewollten Aufbau einer Elektroauto-Palette zu investieren. Neben den absehbaren Arbeitsplatzverlusten werden auch die durch E-Autos ausgelösten Gesundheitsrisiken durch Elektrosmog kaum bis gar nicht thematisiert.

F. William Engdahl

Schweinepest-Epidemie in China wird zur globalen Bedrohung

In den vergangenen Monaten wurde China vom schwersten Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest heimgesucht, den die Welt je gesehen hat. Das ist umso verheerender, weil nirgendwo auf der Welt mehr Schweine gehalten werden als in China. Inzwischen breitet sich die Epidemie auf Nachbarstaaten aus und bedroht sogar die Herden in den Vereinigten Staaten. Die Folgen auf politischer Ebene und für die Menschen könnten deutlich schlimmer ausfallen, als man es bislang gedacht hat. Wenig hilfreich in diesem Zusammenhang erweist sich die weitgehend globalisierte Struktur der Agrarindustrie.

Birgit Stöger

Afrophobie – das EU-Parlament erfindet neue »Gedankenverbrechen«

Im März 2019 verabschiedete das EU-Parlament eine »Entschließung zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Herkunft in Europa«. Nach Europhobie und Islamophobie wurde nun ein neues Gedankenverbrechen konstruiert: die Afrophobie.

Redaktion

Aussteiger-Seite im Netz: Gefahr für Mainstream-Journalismus?

Dass sich der politische Journalismus (wieder) in einer Krise befindet, bestätigen jetzt auch aktuelle Reaktionen auf eine Website, die Mainstream-Journalisten dazu auffordert, im Interesse der Wahrheit aus dem System auszubrechen. Die etablierten Medien sind entsetzt.

Peter Orzechowski

NATO-Gipfel: Trumps Sieg in London

Natürlich belustigt man sich im kleinen Kreis über ihn. Natürlich geht einem seine Prahlerei vom – dank ihm – besten NATO-Gipfel aller Zeiten auf die Nerven. Aber Donald J. Trump hat Recht: Aus amerikanischer Sicht war das Treffen der NATO-Staatschefs in London in der vergangenen Woche ein voller Erfolg. Denn das Militärbündnis hat die geopolitische Zielrichtung der USA als seine eigene übernommen.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

Ausgabe 24/24

Das Ergebnis der Europawahlen kommt einem politischen Erdbeben gleich. Die AfD auf Platz 2 in Deutschland, die FPÖ in Österreich auf Platz 1, ein Desaster für Macron in Frankreich. Wie albern wirken da die Verrenkungen des Mainstreams, diese Ergebnisse zu relativieren!

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Ausgabe 23/24

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg arbeitet mit einem neuen Vorstoß auf den Dritten Weltkrieg hin. Nun soll Kiew freigestellt werden, Ziele auf russischem Territorium mit Waffen aus dem Westen anzugreifen. Die rote Linie wird wieder neu definiert. Ein Aufschrei bleibt aus.

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Ausgabe 22/24

Der Attentäter, der den slowakischen Premier Robert Fico lebensgefährlich verletzt hat, nannte als Motiv für seine Tat den geplanten Umbau des staatlichen Rundfunks. Wann immer Politiker in Europa die öffentlichrechtlichen Anstalten vom Einfluss der linken Globalisten befreien wollen, müssen sie mit dem Schlimmsten rechnen. Dafür gibt es mittlerweile mehrere alarmierende Beispiele.

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Ausgabe 21/24

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer tiefen strukturellen Krise. Eine Erholung wird zwar prognostiziert, lässt aber auf sich warten. Denn die Ampelregierung ist weder willens noch in der Lage, gegenzusteuern. Statt bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, zieht sie ihre längst gescheiterten ideologischen Projekte weiter durch. Angesichts dieser Perspektiven rät sogar das Handelsblatt den Deutschen zur Auswanderung.

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.

Ausgabe 20/24

Aufrüstung ist das Gebot der Stunde und »der Faktor Zeit hat erste Priorität«, um Deutschland »kriegstüchtig« zu machen, so der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius im Gespräch mit Sandra Maischberger in der ARD am 24. April. Nach Einschätzung des Verteidigungsministers hat Deutschland für die Aufrüstung 5 bis 8 Jahre Zeit. Er sei sich ziemlich sicher, dass ein Angriff Russlands nicht unmittelbar bevorstehe.