Werner Reichel

Sinkende Umsätze und Pleitewelle: Wie die Energiewende den Einzelhandel killt

Die Teuerungsrate ist weiterhin hoch, die Kauflaune der Bürger entsprechend niedrig. Das bringt den stationären, aber auch den Onlinehandel unter Druck. Im März dieses Jahres ist der Umsatz des Einzelhandels entgegen den Prognosen weiter gesunken. Immer mehr Händler und Handelsketten müssen schließen. Eine direkte Folge der Energiewende und der EU-Schuldenpolitik.

Michael Brückner

Inflation und die optische Täuschung

Ist die Inflationswelle gebrochen? Von wegen! Die relevante Kerninflation ist weiterhin hoch – in Deutschland und in anderen europäischen Staaten. Warum das so ist und was dies für die weitere Zinsentwicklung bedeuten könnte, erläutert der folgende Beitrag.

Birgit Stöger

Herrschaftsinstrument »Geoengineering«

Um die Erde vor dem angeblich menschengemachten Klimakollaps zu retten, sind die Propagandisten zu nahezu allem bereit. Der neue Heilsbringer: Sonnenlicht dimmen für das Klima. Breite Unterstützung findet sich hierfür bei den Vereinten Nationen, die dabei sind, den Weg für die Vermarktung des Sonnenlichts freizumachen. Kritiker befürchten durch diese Eingriffe nichts weniger als die Zerstörung des Gleichgewichts dieser Welt.

Jessica Horn

Digitale Versklavung oder der Weg in ein reguliertes Finanzsystem?

Ende März 2023 lanciert Russland mit dem E-Rubel seine eigene Kryptowährung und ahmt damit seine neuen BRICS-Busenfreunde, allen voran China und Indien, nach. Um dabei die Bürger auf dem Weg in ein digitales Finanzsystem nicht zu verlieren, werden – wie der Zufall so will, inmitten einer Bankenkrise – höhere Ziele von einer zukünftigen Währungsstabilisierung angegeben. Könnte mit der Einführung von digitalem Zentralbankgeld das Finanzsystem tatsächlich krisensicherer aufgestellt werden oder droht dem Otto Normalverbraucher nun eine totalitäre Überwachung?

Peter Orzechowski

EU eröffnet zweite Front?

Damit die USA den Rücken frei haben für ihren kommenden Krieg gegen China, soll Europa eine zweite Front gegen Russland aufbauen: Es ist beabsichtigt, die Republik Moldau mit einem »zivilen Einsatz« gegen den russischen Einfluss »abzusichern«.

Andreas von Rétyi

Böse Sprache und kein Witz: Ein neuer Leitfaden für politische Korrektheit

Oxfam, ein internationaler Verbund von Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, hat einen neuen »inklusiven« Sprachführer herausgegeben. Er soll Mitarbeiter dabei unterstützen, anstößige Wörter zu vermeiden. Was sind das für Wörter? Nun, beispielsweise »Mutter«, »Leute« oder »Hauptquartier« …

Michael Grandt

Lula ohrfeigt die Vereinigten Staaten

Das Andocken zweier iranischer Kriegsschiffen in Rio de Janeiro stellt für die USA (6600 Kilometer entfernt) eine »direkte Bedrohung für die Sicherheit« dar, obwohl sie selbst die Ukraine vor der Haustür Russlands unterstützen. Die US-Hegemonisten wollen der Regierung in Brasilia sogar vorschreiben, wie sie sich zu verhalten hat. Doch die pfeift darauf.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Ausgabe 29/24

Mit gutem Gewissen Geld anlegen. Damit umwerben viele Finanzdienstleister ihre Kunden. Und das mit Erfolg, denn gerade die deutschen Gutmenschen sind dafür empfänglich. Doch Intransparenz und eine nicht immer überzeugende Performance machen den ESG-Einheitsbrei für kritische Anleger zunehmend unattraktiver.

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen.

Ausgabe 28/24

Während Europa im Zeichen der Fußball-EM eher eine sportliche statt politische Dimension hatte, veränderten sich die Koordinaten. In Frankreich triumphiert plötzlich die Volksfront, in den Niederlanden kündigte die neue Regierung »die härteste Asylpolitik aller Zeiten« an und in Großbritannien fuhren die Konservativen ein desaströses Wahlergebnis ein. Nicht weil sie konservativ sind, sondern weil sie in der Wahrnehmung ihrer potenziellen Wähler dieses Prädikat eben nicht mehr verdienen

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Ausgabe 27/24

Kaum etwas beschäftigt Politik und Medien aktuell mehr als der Kampfgegen rechts. Er wird täglich öffentlichkeitswirksam ausgefochten, um von den verheerenden und blutigen Folgen der Massenzuwanderung abzulenken. Die Inszenierung funktioniert aber nur, wenn es genügend Rechte zu bekämpfen gibt. Doch die politmediale Nachfrage ist wesentlich größer als das Angebot. Deshalb müssen immer öfter rassistische und fremdenfeindliche Vorfälle erfunden werden.

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Ausgabe 26/24

Erst Fußball, dann Urlaub: Dieser Sommer könnte Deutschland und seiner Regierung eine kurze Atempause verschaffen. Das ist nicht unbedingt eine gute Nachricht, denn der Zustand der zunehmenden Dysfunktionalität des Landes entspricht der Lethargie des Kanzlers und seiner ums politische Überleben ringenden Ampelkoalition. Aussitzen bis zum bitteren Ende?

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.

Ausgabe 25/24

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis der ukrainische Präsident abgesetzt oder gar einem Attentat zum Opfer fallen wird. Dabei könnten die USA ein größeres Interesse als die Russen daran haben, Selenskyj »auszuschalten«.