Jessica Horn

Bitcoin-ETFs: Wird der Krypto zur »BlackRock-Münze«?

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Michael Brückner

Aktienrente: Ein Tropfen auf den heißen Stein

Von einem »Paradigmenwechsel« spricht großspurig Finanzminister Lindner. Mit seinem Lieblingsprojekt, der sogenannten Aktienrente, will er die gesetzliche Rente langfristig stabilisieren. Hierzu müssen zunächst neue Schulden aufgenommen werden. Die dafür zu zahlenden Zinsen sowie die Bürokratiekosten werden einen Großteil der im Idealfall zu erwartenden Renditen aufzehren. Außerdem könnte ein solcher Aktienfonds die Begehrlichkeit der Politiker wecken – Zweckentfremdung nicht ausgeschlossen.

Michael Grandt

Pensionen: So profitieren die Beamten

Die Ungleichheit zwischen Staatsdienern und »normalen« Arbeitnehmern zeigt sich nicht nur beim Lohn/Gehalt und der Besoldung, sondern vor allem in der Höhe der Renten und Pensionen.

Werner Reichel

Hate Crime Act: Linke Meinungsdiktatur in Schottland

Am 1. April wird in Schottland die Meinungsfreiheit abgeschafft. An diesem Tag tritt der »Hate Crime and Public Order (Scotland) Act« in Kraft. Politisch unkorrekte Äußerungen und Kritik an der vorherrschenden linken Ideologie sind mit diesem Gesetz nunmehr weitgehend verboten. Selbst kritische Äußerungen im privaten Kreis sollen verfolgt werden. Wer gegen das neue Hass-Gesetz verstößt, kann bis zu 7 Jahre hinter Gitter wandern.

Michael Grandt

Risiko Immobilienanlage – Teil 2: Staatliche Gefahren für das »Betongold«

Die grüne Hausvernichtungs-Agenda macht die Kapitalanlage in Immobilien und den Werterhalt des eigenen Hauses zu einem immer größeren Risiko. Doch darüber hinaus drohen weitere staatliche Reglementierungen, die viele nicht auf dem Schirm haben: Enteignung, Vermögensabgabe, Hypothekengewinnabgabe, Kreditgewinnabgabe, Zwangshypothek und Lastenausgleich.

Werner Reichel

Martin Sellner: Wenn Deutschland seine Grenzen dicht macht

Seit Jahren stehen die deutschen Grenzen für alle offen. Von 2015 bis 2022 wanderten über 10 Millionen Menschen mit oder ohne Reisepass ein. Darunter Gotteskrieger, Mörder, Terroristen und Hassprediger. Nun schließt Deutschland seine Grenzen – und die Linken jubeln. Denn diese Maßnahme betrifft nur einen Mann: den österreichischen Politaktivisten Martin Sellner.

Birgit Stöger

Junge Patienten als Opfer der pseudowissenschaftlichen Trans-Lobby

Die jüngsten Enthüllungen über den Weltverband für Transgender- Gesundheit (WPATH) zeigen, mit welcher Menschenverachtung weltweit führende Trans-Lobbygruppierungen Kinder und Jugendliche im vollen Bewusstsein zu Opfern machen. Während sich die Medien hierzulande ausschweigen, ist im englischsprachigen Raum bereits vom Medizin-Skandal des Jahrhunderts die Rede. Die Veröffentlichung der Daten hat dabei das Potenzial, die gesamte Transgender-Ideologie zum Einsturz zu bringen.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Ausgabe 15/24

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Ausgabe 14/24

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

Ausgabe 12/24

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.

Ausgabe 11/24

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.

Weniger Geldausgabeautomaten, mehr Überwachungsbürokratie: Mit einer Art Salamitaktik sollen die Bürger vom Bargeld entwöhnt werden. Mit der sogenannten Anti-Geldwäschebehörde entsteht ein neues, teures Bürokratiemonster, das die Bargeldrestriktionen umsetzen und überwachen wird.

Ausgabe 10/24

Weniger Geldausgabeautomaten, mehr Überwachungsbürokratie: Mit einer Art Salamitaktik sollen die Bürger vom Bargeld entwöhnt werden. Mit der sogenannten Anti-Geldwäschebehörde entsteht ein neues, teures Bürokratiemonster, das die Bargeldrestriktionen umsetzen und überwachen wird.