Werner Reichel

Linker Mainstream: Völlig losgelöst von der Erde

Einer der Hauptvorwürfe gegen Rechte und Andersdenkende ist, sie würden in einer Echokammer voller Fake News und Verschwörungstheorien leben. Nur der linke Mainstream würde die realen Verhältnisse abbilden, Wahrheit und Fakten verbreiten. Diese simple Scheinwelt wird von aktuellen Entwicklungen bedroht. Die Linke hat sich in ihrer utopischen Blase zu weit von der Realität entfernt. Nun droht sie zu platzen.

Jessica Horn

Wie korrekt ist eigentlich Correctiv?

»Wird der Bürger unbequem, ist er plötzlich rechtsextrem«, so lautet ein bekanntes Sprichwort, welches sich derzeit hierzulande in grotesker Weise zu bewahrheiten scheint. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Bauernproteste wird Deutschland von Anti-Rechts-Demonstrationen heimgesucht, die ihresgleichen suchen. Auslöser hierfür ist eine Medienkampagne gegen die AfD, basierend auf den Berichten des Netzwerks Correctiv, welches für sich selbst beansprucht, die Wahrheit und die journalistische Sorgfaltspflicht gepachtet zu haben.

Birgit Stöger

Digital-Wahn: Kinder als Versuchskaninchen

Die bedingungslose Digitalisierung des Bildungssektors wird von der Politik und mächtigen IT-Konzernen als zeitgemäße Lösung von Bildungsfragen verkauft. Immer deutlicher wird jedoch, dass unsere Kinder als Versuchskaninchen in einem digitalen Experiment missbraucht werden.

Michael Brückner

Die dreisten Abzocke-Tricks der Wohnungsbetrüger

Not macht erfinderisch. Weil immer mehr Menschen eine bezahlbare Wohnung suchen, das Angebot aus einer Vielzahl von Gründen aber knapp ist, haben Betrüger den Wohnungsmarkt als lukrative Domäne entdeckt. Die Hintermänner und Drahtzieher agieren oft aus dem Ausland.

Andreas von Rétyi

Trump, Harris, Obama: Wer kommt nach Biden?

Jetzt lassen schon linksliberale US-Medien den amtierenden US-Präsidenten fallen. Denn auch sie bezweifeln seine Befähigung für eine zweite Amtszeit. Alternativ kandidiert US-Vizepräsidentin Kamala Harris, und auch Ex-First-Lady Michelle Obama steht in der Diskussion fürs höchste Amt. Aber da wäre immer noch Donald Trump …

Peter Orzechowski

Tote Indianer, tote Büffel und der Great Reset

In den 1800er-Jahren zerstörte die US-Regierung die Lebensgrundlage der amerikanischen Ureinwohner. Sie ließ einfach von weißen Geschäftsleuten die Büffelherden in den Great Plains abschlachten. Als die Büffel verschwunden waren, wurden die Ureinwohner in Reservate verbannt und als Empfänger staatlicher Almosen zur Untätigkeit gezwungen. Heute ist es nicht anders: Die Eliten lassen die Landwirtschaft zerstören, um uns dann in die angeblich klimaneutralen 15-Minuten-Städte umzusiedeln.

Michael Grandt

Schon gewusst? Bankeinlagen sind keine gesetzlichen Zahlungsmittel!

Unglaublich, aber wahr: Das »Geld« auf den Konten wird nur nach »Treu und Glauben« als »Geld« akzeptiert. Ein gesetzlicher Anspruch darauf besteht nicht. Erfahren Sie hier, was Sie als Bankkunde und Sparer unbedingt wissen sollten.

Diese Ausgabe teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

Abo-Vorteile auf einen Blick

Probe-Abo
Kopp exklusiv

JA, ich möchte Kopp exklusiv kennenlernen und bestelle ein Probe-Abo*, bestehend aus den vier kommenden wöchentlich erscheinenden Ausgaben.
9
95
einmalig
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 4 gedruckte Ausgaben (4 Wochen)
  • Preis: 9,95 EUR inkl. MwSt. für 4 Ausgaben (2,49 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive

Abonnement
Kopp exklusiv

JA, ich möchte das Kopp-exklusiv-Abo* bestellen,
bestehend aus 52 wöchentlich erscheinenden Printausgaben.
150 jährlich
  • Erscheinungsweise: wöchentlich, versandfertig an jedem Mittwoch
  • Laufzeit: 52 gedruckte Ausgaben (1 Jahr)
  • Preis: 150,00 EUR inkl. MwSt. für 52 Ausgaben (2,88 EUR inkl. MwSt. pro Ausgabe)
  • Versandkosten: inklusive
Populär

Vielleicht gefällt es Ihnen auch:

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Ausgabe 15/24

Bald sind wir alle »Börsianer«: Die EU hat jetzt beschlossen, digitale ID-Geldbörsen – sogenannte E-Wallets – einzuführen, die es den »Bürgern ermöglichen wird, ihre Identität nachzuweisen und elektronische Ausweisdokumente über ihr Mobiltelefon auszutauschen«. Es geht Schritt für Schritt zur digitalen Identität und zur digitalen Zentralbankwährung.

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Ausgabe 14/24

Deutschland wird zunehmend auf einen Krieg eingestellt – nun auch in den Klassenzimmern. Schüler müsse man auf den Kriegsfall vorbereiten, so fordert die Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wirklich? Die Forderung erhält einigen Zuspruch, stößt aber auch auf viel Kritik.

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Ausgabe 13/24

Nachdem die US-Börsenaufsicht SEC im Januar die ETFs von BlackRock, Fidelity und Co. offiziell zum Handel zugelassen hatte (Kopp exklusiv berichtete), erlebte der Bitcoin neue Höhenflüge. Die dezentrale Währung, die quasi als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 geschaffen wurde, sollte den Menschen eine unabhängige Zahlungs- und Investitionsalternative bieten. Was bedeutet die Entscheidung der SEC nun konkret für die (einstige) Unabhängigkeit des Bitcoins – fern von staatlichen Regulierungen und Spekulationsblasen am Aktienmarkt?

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

Ausgabe 12/24

Viele Menschen fragen sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Situation und der grünen Hausvernichtungs-Agenda, ob der Erwerb eines eigenen Hauses oder Kapitalanlagen in Immobilien derzeit überhaupt noch sinnvoll sind. Die Frage ist vollkommen berechtigt, denn seit Ende des Zweiten Weltkrieges waren die Umstände für Immobilienanlagen nicht so verheerend wie in diesen Tagen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.

Ausgabe 11/24

In den nächsten Wochen und Monaten werden potenzielle Anleger mit einem neuen Produkt – initiiert von der EU – umworben: dem European Long-Term Investment Fund, kurz: ELTIF. Am Ende könnte sich dieses Produkt als European Long-Term Investment Flop erweisen. Denn profitieren dürften nicht die Anleger, sondern die Finanzindustrie und die EU-Staaten.